FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Dresdner Musikfestspiele 2010 - Russlandia

Derzeit sind keine Tickets für Dresdner Musikfestspiele 2010 - Russlandia im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Musik lebt von Kontrasten, von dem Aufeinanderprallen der Emotionen und dem Wechsel der Stimmungen und Farben. Nach dem Blick in die »Neue Welt« schauen die Dresdner Musikfestspiele 2010 unter ihrem Intendanten Jan Vogler nach Osten und präsentieren Ihnen unter dem Fantasienamen »Russlandia« eine große Retrospektive der reichen russischen Musik.

Vor allem im 20. Jahrhundert wird das Drama der Spannung zwischen Ost und West zur kreativen Quelle für geniale russische Komponisten und Interpreten. Dresden liegt geografisch und auch kulturell in der Mitte zwischen Ost und West. Die Dresdner Musikfestspiele wurden während des Kalten Krieges gegründet, als der Einfluss der Sowjetunion in der DDR in jedem Lebensbereich spürbar war.

Zwanzig Jahre sind seit dem Fall des »Eisernen Vorhangs« vergangen, und es ist an der Zeit, einen neuen Blick auf die Werke der russischen Komponisten und ihre modernen Interpreten zu werfen. Die Dresdner Musikfestspiele möchten mit der Vielfalt der Musik auch für die Verständigung zwischen den Menschen eintreten. Wir haben daher neben »Dresden singt & musiziert« mit »Let’s Dance!« und »Anatevka« zwei Projekte ins Programm genommen, die allen Dresdnerinnen und Dresdnern ein kreatives Mitwirken bei den Musikfestspielen ermöglichen.