Dub FX Tickets - Würzburg, Freitreppe Alter Hafen

Event-Datum
Donnerstag, den 02. August 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Oskar-Laredo-Platz 1,
97080 Würzburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Tourist Information Würzburg (Kontakt)

Bitte beachten: Veranstaltungsbeginn am 29.07.2018/Tel Aviv Nacht bereits um 19.30 Uhr statt 20.00 Uhr!

Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt.
Die ermäßigten Preise gelten gegen Vorlage der gültigen Legitimation für:
SchülerInnen, Azubis, Studierende, Wehr- und Zivildienstleistende, Schwerbehinderte (ab 60%), Erwerbslose, SozialhilfeempängerInnen und RentnerInnen sowie InhaberInnen der Bayerischen Ehrenamtskarte - Ausnahmen: Hafentour und Konzert mit Till Brönner.
Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit "B" im Ausweis erhalten in der Tourist Information & Ticket Service in...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 26,50 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Dub FX
Dub FX – Ein Mann, ein Dubstep-Orchester
Der Australier Benjamin Standford ist Dub FX und als der ist er inzwischen in ganz Europa und auf den großen Festivals unterwegs. Seine Konzerte sind phänomenale Partys. »Blood, Sweat & Busking« – der Sänger, Rapper, Toaster und Beatboxer wird mit dem ersten Druck auf die Taste und seinen vokalen Beats zu einem wahren Dubstep-Orchester. Dub FX macht einfach alles, was an der Schnittstelle von Elektronik und menschlicher Stimme möglich ist. Doch letztlich ist es ganz einfach: Wenn Dub FX auf die Bühne kommt, startet die Party – aber so was von.
Bild: Bockshorn Theater Würzburg

Vor fast dreißig Jahren, am 30. Oktober 1984, eröffnete Mathias Repiscus in Sommerhausen das Bockshorn Theater mit dem Ziel, in der Region eine professionelle Kabarettbühne zu etablieren. Bereits in den Anfangsjahren gelang es ihm Kabarettgrößen wie Dieter Hildebrandt, H.D. Hüsch, Richard Rogler, Ottfried Fischer, u.a. nach Sommerhausen zu locken. Daneben brachte Repiscus mit dem Bockshorn-Ensemble, zu dem der junge Urban Priol gehörte, eigene Kabarettproduktionen ("Sodumm und Camorra", "Trendzeichen D") auf die Bühne.

Die private und berufliche Partnerschaft mit Monika Wagner-Repiscus seit 1986 ist ein maßgeblicher Faktor in der Erfolgsgeschichte des Bockshorn Theaters.
Nach 17 Jahren in Sommerhausen zog das Bockshorn im Oktober 2001 in den Kulturspeicher nach Würzburg um.

Freitreppe Alter Hafen, Würzburg