FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

Derzeit sind keine Tickets für Dufus im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

„My Daddy was a Hippie Punk“ scheint das Motto dieser durchgeknallten New Yorker zu sein.

„Dufus – eine Band mit variabler Besetzung, die immer am Rande des Kontrollverlustes ist. Widersprüche sind Dufus´ Element: Ihre Musik ist zugleich aggressiv und tröstlich, chaotisch und strukturiert, experimentell und melodisch, apolitisch und revolutionär. Denn was dieses neodadaistische Kollektiv aus New York produziert, ist von solch absurder und gleichzeitig großartiger Einmaligkeit, dass einem die Spucke weg bleibt. Da bleibt kein Stein auf dem anderen, wenn die Band erst einen Song zusammen bastelt, um ihn dann mit Begeisterung wieder zu zertrümmern und in Schutt und Asche zu legen. Die Liste der Musiker, die mit Dufus musiziert haben, liest sich wie das Who is Who des Ami Indie- Avantgarde. Von Kimya Dawson über Jeffrey Lewis bis zur West-Coast Legende John Convertino (Calexico) hat Bandleader Seth Feargolzia schon alle an Bord gehabt. Er ist der Anstifter – ein vielseitiger Künstler, der gemeinsam mit Jean-Michel Basquiat ausstellte und eine experimentelle Rockoper namens „Fun Wearing Underwear“ geschrieben hat.