Düsseldorfer Kom(m)ödchen - Irgendwas mit Menschen Tickets - Mainz, unterhaus - Mainzer Forum-Theater

Event-Datum
Freitag, den 25. Januar 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Münsterstraße 7,
55116 Mainz
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Unterhaus Mainz (Kontakt)

EINLASS immer 15 Minuten vor Veranstaltung.

Ermäßigungen für Rollstuhlfahrer / Menschen mit Behinderung & Begleitpersonen sind NUR über den Veranstalter erhältlich! Tel. 06131-232121

Ermäßigungsberechtigt sind Menschen mit Behinderung (ab 80% GdB), Schüler und Studenten, Ehrenamt, SWR Kulturkarte.
Die Ausweise sind unaufgefordert beim Einlass vorzuzeigen.
Rollstuhlplätze können nur direkt über den Veranstalter gebucht werden!

Restkarten unter 06131-232121 oder an der Abendkasse ab 19 Uhr

Bei größeren Gruppen bitte 06131-232121 anrufen.(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 25,20 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Kom(m)ödchen-Ensemble
Neues Kabarett-Programm

Jetzt geht´s um die richtig großen Fragen: Was ist der Sinn des Lebens? Welche Werte braucht eine Gesellschaft? Was muß man heute können, um sich in der Welt zu behaupten? Und wie ging noch mal Kochen ohne Thermomix?
Vier Eltern stehen vor der schwierigsten Aufgabe ihres Seins: Sie wollen eine Rede für die Abi-Feier ihrer Kinder schreiben. Eine Rede, die alles enthalten soll, was wir den kommenden Generationen mit auf den Weg in die Welt geben wollen. Das Problem ist nur: In welche Welt? Denn vier starke Charaktere sehen die Realität komplett unterschiedlich und crashen frontal aufeinander. Hochkomisch und sehr politisch zerlegen sie die großen Utopien der Menschheit, die Niederungen der Politik und auch ihre eigenen Beziehungen.
Mit vielen Rollenwechseln, Songs und ungebremster Spiellust zeigt das brillante Kom(m)ödchen-Ensemble (Maike Kühl, Daniel Graf, Martin Maier-Bode und Heiko Seidel), wie schwer es heute ist, sich auf eine Zukunfts-Idee zu einigen. Zumal an diesem Abend plötzlich das Unberechenbare in ihr Leben tritt...
Ein neues Kom(m)ödchen-Stück von Dietmar Jacobs, Christian Ehring und Martin Maier-Bode, wieder schwungvoll in Szene gesetzt von Regisseur Hans Holzbecher.