Absage - Dvorak_Rodrigo_Milhaud Tickets - Bochum, Anneliese Brost Musikforum Ruhr - Großer Saal

Event-Datum
Sonntag, den 13. Dezember 2020
Beginn: 11:00 Uhr
Event-Ort
Marienplatz 1,
44787 Bochum
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Bochum Marketing GmbH (Kontakt)

Aktuelle Lage:

Jeder Gast ist dazu angehalten, im Musikforum von anderen Personen Abstand zu halten. Zudem ist im gesamten Haus grundsätzlich eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, auch während des Konzertes an Ihrem Platz.

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund eines veränderten Infektionsgeschehens zu kurzfristigen Änderungen und Absagen kommen kann.

Falls Sie einen Einzelplatz buchen möchten, bedenken Sie bitte, dass Sie wegen der derzeit reduzierten Saalkapazität evt. einen Ihnen unbekannten Sitznachbarn haben werden.

Ermäßigungen:

Ermäßigungen gelten für Jugendliche bis...(Mehr Info)
Ticketpreise
von 18,00 EUR bis 30,00 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Bochumer Symphoniker
Schon während der Arbeit an der sechsten Symphonie D-Dur, op. 60 beschäftigte sich Antonín Dvořák mit dem Gedanken, einen Zyklus kleinerer Stücke für Klavier zu vier Händen mit dem Titel „Legenden“ zu schreiben. Am 22. März 1881 vollendete er das Werk, und wie auch seine Slawischen Tänze orchestrierte
Dvořák die „Legenden“ nachträglich. Der Zyklus war überaus erfolgreich — Johannes Brahms schrieb: „Es ist ein reizendes Werk, und neidenswert die frische, lustige, reiche Erfindung, die der Mann hat.“
Ebenfalls erst im Nachhinein für Orchester transkribiert wurde Darius Milhauds Suite Francaise. Das ursprünglich für Bläser geschriebene Werk zählt zu den dauerhaften Klassikern des symphonischen Repertoires. In diese Kategorie gehört sicher auch das Concierto de Aranjuez von Rodrigo, das aber
nicht nur Spanien-Sehnsüchte weckt, sondern auch einen Kommentar des Komponisten zu Franco und dem blutigen Bürgerkrieg in seiner Heimat darstellt: folkloristische Anklänge verweisen sehr direkt auf die Tradition der spanischen Volksmusik, und auch die Wahl der Gitarre, des spanischen Nationalinstruments,
für den Solopart war kein Zufall, sondern ein Bekenntnis.



Programm:

Antonín Dvořák:
Legenden (Nr. 6-10) op. 59, B. 122
Joaquin Rodrigo:
Concierto de Aranjuez
Darius Milhaud:
Suite Francaise op. 248


Mitwirkende:

Bianka Szalaty, Gitarre
Bochumer Symphoniker
Ariane Matiakh, Dirigentin

In Kooperation mit der Folkwang Universität der Künste Essen



Foto Ariane Matiakh: (c) Marco Borggreve
Foto Bianka Szalaty: (c) Künstleragentur
Bild: Anneliese Brost Musikforum Ruhr

Das Anneliese Brost Musikforum Ruhr wurde 2016 eröffnet und ermöglicht Konzertformate und Musikerlebnisse der besonderen Art. Der Gebäudekomplex umfasst drei Spielorte: In der umgebauten ehemaligen Marienkirche können Sie zu entspannten Lounge-Klänge Ihren Feierabend genießen. Im akustisch optimierten Kleinen Saal befindet sich eine Bühne und etwa 250 Plätze. Dort finden regelmäßig Lesungen und Educationprojekte statt. Der wohl wichtigste Spielort ist der Große Saal mit über 1000 Plätzen und einer großen Bühne: Die perfekte Ort für imposante Orchesterkonzerte!

Das Anneliese Brost Musikforum wurde zwar als Konzerthaus für die Bochumer Symphoniker konzipiert, jedoch finden dort regelmäßig auch Projekte in Zusammenarbeit z.B. dem Klavier-Festival Ruhr, dem Chorwerk Ruhr oder mit den Orchestern der Region im Musikforum statt. Außerdem befindet sich im Gebäude auch eine Musikschule, die mit dem professionellen Orchester zusammenarbeitet. Erleben Sie eindrucksvolle Veranstaltungen im Anneliese Brost Musikforum und sichern Sie sich jetzt Tickets im Vorverkauf! (Quelle Text: im | AD ticket GmbH)