FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

EVERYWHEN Tickets - Dresden, Societaetstheater, Kleine Bühne

Event-Datum
Freitag, den 22. Oktober 2021
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
An der Dreikönigskirche 1a,
01097 Dresden
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Societaetstheater gGmbH (Kontakt)

Ermäßigungen werden gegen Vorlage eines gültigen Berechtigungsausweises für Kinder, Schüler, Studenten, Auszubildende, Rentner, Arbeitslose (ALG I und II), Schwerbeschädigte (ab 80%) sowie Inhaber des Dresdenpasses gewährt. Weitere Ermäßigungen für ALG II-Empfänger und Inhaber des Dresdenpasses an der Abendkasse des Theaters.
Ticketpreise
ab 17,60 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Off Europa: MANöVER - Societaetstheater
»Eine Frau als liebende Mutter, die gleichzeitig Mord und Sklaverei propagiert; ein liebendes Paar, das in die Propaganda einer perversen Ideologie verwickelt ist; Kinder, die wie im Spiel einen faschistischen Gruß zeigen. (…) Unsere Erinnerungen tauchen oft plötzlich auf, verändert, idealisiert, und manchmal löschen sie sich von selbst wieder aus. (…) Ist es überhaupt möglich, die Wiederholung der Geschichte zu verhindern, wenn Ideologie wie DNA in den Körper eingeschrieben ist?«

Was die Tänzerin Sona Feriencíková in »Everywhen« vorführt, zeigt nicht weniger als ein Archiv von Geschichte und Gegenwart, ist ein Panorama des Fatalismus, und gleichzeitig eine große Beängstigung. Umrahmt von einer rasanten Videoinstallation und treibenden Sounds stellt sie sich den Geistern der Vergangenheit und dem, was sie umgibt. Das kann erschrecken, zum Denken anregen, eine Mahnung sein. Oder zu einem Achselzucken führen. So wie im Leben eben auch.

Sona Feriencíková ist Tänzerin, Performerin, Tanzlehrerin und Gründerin von BOD.Y., einer Organisation zur Produktion von Zeitgenössischem Tanz in Bratislava. Die Bildende Künstlerin Mária Júdová erforscht seit über einem Jahrzehnt das kreative Potenzial von Technologie im Zusammenhang mit Tanz. Alexandra Timpau studierte Architektur und Stadtplanung in Rumänien, bevor sie sich der Klangkunst zuwendete.

Konzept, Performance: Sona Feriencíková | Konzept, Visuals: Mária Júdová | Konzept, Sound: Alexandra Timpau | Lichtdesign, Technik: Ints Plavnieks | Choreographische Kooperation: Martina Hajdyla Lacová | Technische Unterstützung: Andrej Boleslavský, Constantine Nisidis, Sara Pinheiro, Matej Šenkyrík | Mitarbeit Kostüm: Daniela Danielis | Fotographie: Vojtech Brtnický | Produktion GAFFA o.z. & BOD.Y o.z. | Co-Produktion Motus, z.s. (Theater Alfred ve dvore, Prag) | Unterstützt von Slovak Arts Council | Residenzen Studio12, Stanica Žilina-Záriecie | Dank an Lunchmeat studio, Institut intermédií, Foliovision, Boris Adamcík, Michal Freriks, Marek Godovic, Zuzana Hájková, Honza Nohác, Ján Ptacin, Michal Šimecka | --> Keine Sprachbarriere

Dauer: ca. 40 Min.
Bild: Societaetstheater Dresden

Im barocken Gebäude hat ein modernes Theater Einzug gehalten, das Aufführungen des Sprech-, Tanz-, Musik- und Figurentheaters Raum gibt. Freischaffende Künstler aus der Region und Gäste aus dem In- und Ausland stehen inzwischen auf der historischen Bühne. Heute wendet sich das Societaetstheater vor allem Themen und Stoffen der Gegenwart zu. Dazu schaffen Festivals, Werkstattveranstaltungen und Diskussionsforen Experimentier- und Begegnungsräume für künstlerischen wie intellektuellen Austausch. Zwei Bühnen und der Spielraum im Foyer stehen den Künstlern für ihre Projekte zur Verfügung. Im Sommer lockt ein zusätzlicher Spielraum in den barocken Garten. (Quelle: societaetstheater.de // Foto: Max Messer)