FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: EarthBild: Earth
Tickets für Konzerte von Earth 2020 jetzt im Vorverkauf sichern.
weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für Earth im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Monolithischer Minimalismus – das ist das Prinzip von Earth. Auch auf ihrem neuesten Album Full Upon Her Burning Lips. Das Sound-Vokabular hat sich im Laufe der über 25-jährigen Bandgeschichte etwas verändert, vom Drone Metal auf Earth 2 (1993) über Morricone-hafte Songs auf Hex; Or Printing in the Infernal Method (2005) hin zu meditativem Rock auf Primitive and Deadly (2014). Stets lautet ihr Prinzip: Strenges Kombinieren verschiedener Songstrukturen trifft auf intensive Zurückhaltung und Reduktion.

Dekonstruiert wird das ganze Prinzip traditionell vom Earth-Kern um Dylan Carlson an Gitarre / Bass und Adrienne Davies an Drums / Percussion. So trägt im wahrsten Sinne des Wortes jede Gitarrennote und jeder Drum-Schlag das Gewicht der ganzen Welt auf ihren Schultern. Carlsons Bakersfield Sound-Gitarre ist im Einklang oder wahlweise in Disharmonie mit den schleppenden Drums, die gleichwertig interagieren. Unbehagen trifft auf Kopfkino. Es läuft ein The Straight Story-Soundtrack im Hirn ab. Kaum eine andere Band erzeugt solch eine tiefe Atmosphäre. Das neue Album kam jüngst auf Sargent House raus, dem Label von Russian Circles und Chelsea Wolfe.