Ein Abend mit Pietro Mascagni - Ostböhmische Staatsphilharmonie Tickets - Wiesbaden, Marktkirche

Event-Datum
Samstag, den 28. März 2020
Beginn: 19:00 Uhr
Event-Ort
Schlossplatz 5,
65183 Wiesbaden
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Ev. Marktkirchengemeinde Wiesbaden (Kontakt)

Bitte lesen:

Wir bitten um Verständnis, dass die Kirche als Gottesdienstraum und nicht als Konzertsaal gebaut ist. Daher ist eine 100%ige gerechte Einteilung der Plätze und Preise unmöglich.

In den Seitenschiffen (Seitenschiff HInten keine Sicht), den Seitenemporen (1. Reihe keine Sichteinschränkung, 2. Reihe fast keine Sichteinschränkung, 3. Reihe kaum Sicht, 4. Reihe keine Sicht) bestehen teilweise Sichteinschränkungen. Die Orgelempore hat keine Sichteinschränkungen.

Ermäßigungen sind nur an der Abendkasse erhältlich, außer für Kinder, hier sind die Karten ebenso im Vorverkauf...(Mehr Info)
Ticketpreise
von 6,00 EUR bis 59,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Ein Abend mit Mascagni - Ostböhmische Staatsphilharmonie
Isabel Maria Seebacher (Sopran)
Anna Haase (Mezzo)
Timothy Richards (Tenor)
Dragutin Matič (Bass)

Chor der Marktkirche
Chor Rastislav Blansko
Ostböhmische Staatsphilharmonie Hradec Králové
Thomas J. Frank (Leitung)
Bild: Marktkirche Wiesbaden

Informationen zur Marktkirche in Wiesbaden:
 
Die neugotische Marktkirche wurde in den Jahren 1853 bis 1862 erbaut und ist die evangelische Hauptkirche in der hessischen Landeshauptstadt. Der Architekt Carl Boos erbaute die Kirche als Nassauer Landesdom direkt am Schlossplatz. Mit seinem Architekturkonzept erntete er zuerst Kritik. Er verwendete Backstein, was für neugotische Bauten eher untypisch war. Außerdem waren die fünf Türme der Kirche angeblich zu hoch. Boos' Reaktion auf die Kritik war, die Türme noch höher zu bauen als ursprünglich vorgehabt. Heute ist der Stil der Kirche beeindruckend und einprägsam und der ca. 98 Meter hohe Westturm macht sie zum höchsten Gebäude Wiesbadens.
 
Größe & Kapazität der Marktkirche in Wiesbaden:
 
Das Innere hat eine Länge von 50 m, eine Breite von 20 m und eine Höhe von 28 m und ist von Emporen umzogen. Das Deckengewölbe wurde als Sternenhimmel ausgemalt.
 
(Text: Valeska Ober-Jung // Foto: wikipedia.org)