Ein Sklavenball von Ödön von Horváth Tickets - Fürth, Kofferfabrik

Event-Datum
Freitag, den 10. November 2017
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Lange Straße 81,
90762 Fürth
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Kulturverein Kofferfabrik e.V. (Kontakt)

Ticketpreise
ab 11,00 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Ein Sklavenball
Liebesgeschichte, Komödie, Tragödie, Satire, Maskenspiel … das alles ist Ödön von Horvàths letztes und eher unbekanntes Bühnenstück EIN SKLAVENBALL. Die Handlung spielt innerhalb von 24 Stunden. Der punische Bankier, K.R. Thago, reist mit seiner Tochter, Idiotima, und deren Gatten, Gloriosus, nach Kreta, um dort den Urlaub zu verbringen. Toxilus, der Oberkammersklave, verfügt über die Aufsicht der Sklaven und die Villa. Er möchte die Hetäre, Lemniselenis, freikaufen, weil er sie liebt. Doch dies bleibt ihm erspart, weil am nächsten Tag die Nachricht überbracht wird, dass das Schiff der Herrschaft versunken ist. Von diesem Zeitpunkt an sind alle Sklaven der Villa frei und dies wird in Form einer Ballveranstaltung gefeiert. Und spielt die Geschichte auch in der griechischen Antike, so verbirgt sich doch hinter den Sklaven-, und Herrschermasken niemand anderes als der heutige Mensch. Horváth lässt die Dinge nirgends ruhen, er hält sie in steter Bewegung.
"Freiheit schöner Götterfunken – die DÖRING´SCHE THEATERWERKSTATT präsentiert überzeugt mit Horvaths "Sklavenball" …. Zeit und Ort erlauben es, dass sämtliche Protagonisten Masken tragen…. weiße ausdruckslose Masken, wobei die Herren Vollmasken, die Sklaven nur Halbmasken tragen.. dieser Kunstgriff erlaubt den Sklaven mehr Freiheit zur Mimik und verleiht ihnen mehr Menschlichkeit als ihrer Herrschaft. .. Brigitte Dörings Inszenierung arbeitet mit so einfachen, wie überzeugenden Mitteln. Sämtliche Sklaven bewegen sich… in einem begrenzten Aktionsradius, behindert durch lange Leinen an Hand oder Fuß. … Doch die Sklaven haben gelernt, ihren Aktionsradius zu nutzen und mal diesen mal jenen Partner in den Kreis zu ziehen… " (FN Reinhard Kalb) Ein Sklavenball an dessen Ende die Frage steht: »Sagt, Götter, was habt Ihr vor mit meiner Welt?!«
mit Alex Werner, Samantha Lerch, Lotti Hierdeis, Magnus Gertkemper, Claus Salzmann, Simon Widmeier u.a. Regie: Brigitte Döring
Eintritt: VVK 10,- Euro/AK13,- Euro/ ermäßigt 8,- Euro (nur AK)
Bild: Kofferfabrik Fürth

Freies Kulturzentrum in Fürth auf dem alten Fabrikgelände einer ehemaligen Kofferfabrik. Kleinkunstbühne mit außergewöhnlichen Projekten, sowie jede Menge Konzerte, wie Blues, Klezmer, Weltmusik, Jazz, Ska, Latin und alles wofür woanders kein Platz mehr ist. Galerie mit ständig wechselnden Ausstellungen. Offene Bühne für Rockmusik und Poetryslam. Auch im Theater finden Projekte statt die woanders keinen Platz finden würden. Sonntags wechselnder Länderbrunch mit Frühstücksbuffet ab 10 Uhr. Und im CouchClub kann man oder auch frau lecker essen und/oder auch nur was trinken. Kult seit über 15 Jahren und Treffpunkt der (Sub)kulturszene aus Fürth und Nürnberg.

Kofferfabrik, Fürth