Ein seltsamer Heiliger - oder Ein irrer Duft von Bibernell Tickets - Wolgast, Hafenbühne

Event-Datum
Samstag, den 17. August 2019
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Am Stadthafen,
17438 Wolgast
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Vorpommersche Landesbühne GmbH (Kontakt)

Ermäßigung auf den regulären Kartenpreis erhalten Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Arbeitslosengeld I & II und Schwerbeschädigte mit GdB ab 80%. Bei Gastspielen gelten Sonderkonditionen.

Plätze für Rollstuhlfahrer sind vorn an den Tischen vorgesehen.

Buchung Familienkarte (2 Erw.+1 Kind): Legen Sie bitte 1 Mal die "Familienkarte:Ticket 1 (2 Erw.+1 K.)" und 2 Mal " Familienkarte: Ticket 2, 3" in den Warenkorb.

Buchung Familienkarte (2 Erw.+2 Kinder): Legen Sie bitte 1 Mal die "Familienkarte: Ticket 1 (2 Erw.+2 K.)" und 3 Mal "Familienkarte: Ticket 2, 3, 4" in den...(Mehr Info)
Ticketpreise
von 39,00 EUR bis 56,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Ein seltsamer Heiliger - Vorpommersche Landesbühne
Lustspiel von Rudi Strahl

In Trutzlaff, dem kleinen Dorf in Mecklenburg hat sich einiges verändert, seit 1989 die Wende auch dieses Dorf umkrempelte. Aber die Leute sind noch da. Mattes, der ehemalige Parteisekretär ist nun Bürgermeister. Angelika, die Mitarbeiterin aus der SED-Bezirksleitung ist jetzt CDU-Mitglied und Agrarreferentin der Landesregierung. Sie hat wieder einmal ihre Siebensachen bei Mattes gepackt - und das schon zum siebten Mal. Lydia, jetzt Geschäftsführerin der Ex-LPG ist von Paul geschieden. Pastor Himmelsknecht ist selbstverständlich noch in Amt und Würden. Und sogar Monsignore Aventuro aus Rom taucht wieder auf. Ein Jahr lang hat er in einem Trappistenkloster Buße getan, aber nun wirkt er wieder in der Spezialabteilung „zeitgenössische Mirakel“ des Vatikan.
Und es geht das Gerücht um, Graf Eugen von Trutz, der Enkel des ehemaligen Gutsbesitzers habe sich bei der Treuhand gemeldet und wolle, wie es Gesetz ist, die Ländereien seiner Familie zurück. Brüssel hat indes elf Hektar Acker stillgelegt, reicht aber dafür Subventionen aus. Aber da sprießt etwas auf dem amtlich stillgelegten Acker. Bibernell, das Heilkraut, das gegen Halsentzündungen, Grippe und Verdauungsstörungen helfen soll. Komisch, wieder so ein Wunder in Trutzlaff und dieser irre Duft....

Also sind alle Figuren aus „Ein irrer Duft von frischem Heu“ wieder am Start und erzählen ihre Geschichten. Getreu Rudi Strahls augenzwinkernder Maxime „Die Wende war furchtbar; aber so furchtbar wiederum auch nicht.“
Natürlich gibt es wieder viele Hits, die das Geschehen mit Humor kommentieren.
Regie führt Birgit Lenz.