Bild: Einar Stray Orchestra
Einar Stray Orchestra Tickets für Konzerte im Rahmen der Tour 2017. Karten im Vorverkauf sichern und die norwegische Band live erleben. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Während Einar Stray in seiner norwegischen Heimat noch immer als ein Geheimtipp gehandelt wird, sprechen die Kritiker in Mitteleuropa schon längst und völlig unverblümt von einem neuen Indiepop-Wunderkind. Vor allem im Mutterland des Pop und in Deutschland sorgte der damals 21-jährige bereits vor drei Jahren mit seinem Debütalbum "Chiaroscuro" für ausnahmslos positive Reaktionen. Unter dem neuen Namen Einar Stray Orchestra ist im Vorjahr das Nachfolgewerk "Politricks" erschienen, das derzeit mit großartigen Kritiken geradezu überhäuft wird.

Gerade in Deutschland haben sich die Qualitäten der Band schnell herumgesprochen und so waren schon auf der Debüttour 2012 mehr als die Hälfte der Konzerte aus dem Stand heraus restlos ausverkauft. Mucksmäuschenstill war es, als Einar Stray im Herbst 2012 in der überfüllten St. Pauli Kirche in Hamburg während des Reeperbahn Festivals spielte und der versammelten Musikindustrie gar die Tränen in den Augen standen. Gut 150 Konzerte hat die Band seitdem gespielt, bevor sie im letzten Sommer mit Produzent Hasse Rosbach (Moddi, Team Me) die Arbeiten am zweiten Album begann. Ein Großteil des neuen Materials wurde Anfang letzten Jahres ein erstes Mal beim traditionellen Neujahrkonzert im ehrwürdigen Konzertsaal der Volksbühne in Berlin getestet. Wiederum vor restlos ausverkauftem Haus.

Mit Lars Fremmerlid, Simen Aasen, Maja Gravermoen Toresen, Steinar Glas und Hanna Vik Furuseth hat Einar Stray inzwischen eine feste Band gefunden, die immer stärker zusammenwächst. Und weil es sich praktisch schon lange nicht mehr um Strays Soloprojekt handelt, wurde dies endlich auch im Namen manifestiert und die Band in Einar Stray Orchestra umbenannt