Einfach Kompli-Katie! - Musikkabarett mit Katie Freudenschuss Tickets - Ehingen, Lindenhalle

Event-Datum
Freitag, den 29. November 2019
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Lindenstraße 51,
89584 Ehingen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Kulturamt Stadt Ehingen (Kontakt)

PREISE:
VVK € 18,00 / ermäßigt € 16,00
AK € 21,00 / ermäßigt € 19,00
Schüler und Studenten € 7,00

Seniorenpass-Inhaber der Stadt Ehingen (Donau), Schwerbehinderte und Erwerbslose erhalten den ermäßigten Preis. Für Rollstuhlfahrer stehen eigene Plätze zum ermäßigten Preis zur Verfügung. Die Begleitperson ist kostenlos. Bitte melden Sie Rollstuhlplätze unter Tel. 07391 503 503 an. Die Ausweise sind beim Einlass auf Nachfrage vorzuzeigen.
Ticketpreise
ab 18,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Katie Freudenschuss
Katie Freudenschuss ist zurück mit ihrem zweiten Bühnenprogramm „Einfach Compli-Katie!“.
Inspiriert von einem Tagebuch aus den 50er Jahren entspinnt Katie Freudenschuss mit Verve und feiner Beobachtungsgabe ihre moderne und intelligente Comedy.
Sie spielt und singt stimmgewaltig, schlagfertig und mit großer musikalischer Vielfalt. Emotional und humorvoll improvisiert Katie dabei verbal und am Klavier mit Zuschauern und Situationen und stellt die Frage: War das Leben eigentlich immer schon so kompliziert?
Poetisch, berührend, ironisch und absurd – ein Abend über Liebe, Frauengold, 72 Jungfrauen, Melania Trump und Rhesus-Äffchen.

Die Halbösterreicherin mit Rest-Schmäh lebt und arbeitet seit 1999 in Hamburg als Comedienne, Musikerin, Songschreiberin und Sachensagerin. Über drei Jahre war sie gemeinsam mit Andrea Bongers mit dem Musik-Comedy-Programm „Schuh Mädchen Report” auf den Bühnen unterwegs, improvisierte im TV-Comedy Format „Durchgedreht” u.a. mit Max Giermann, Bernhard Hoecker, Mirja Boes, Caroline Kebekus im ZDF und war als singende Keyboarderin mit Lena Meyer-Landrut auf „No one can catch us” Tour. Katie Freudenschuss steht regelmäßig auf der Theaterbühne mit den Improvisationstheatern „hidden shakespeare” und „Placebotheater”.