FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Electronic Music Theater

Derzeit sind keine Tickets für Electronic Music Theater im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

SCUM ist eine Komödie in sechs bis elf Teilen um Gesellschaftsspiele voll Spannung, Erregung und Logik, Grausamkeit und Wahnsinn. Valerie Solanas' S.C.U.M. Manifest aus dem Jahr 1968 verstärkt und verzerrt sein feministisches Anliegen wie ein überdimensionierter Gitarren-Amp. Dieser Zukunfts-Entwurf und kraftvolle Aufruf, dieser anrührende Traum von Gemeinschaft und weiblicher Solidarität, dieser psychotische Abgrund, diese Verirrung leiht der neuen Produktion von Electronic Music Theater ihren Titel. SCUM ist ein Hybrid aus Konzert und Performance, der ein radikal subjektives und unvollständiges Archiv der 60-er Jahre entwirft. Der Fokus liegt auf dem Moment, in dem das große Jahrzehnt des summer of love in Gewalt umkippt. Das Electronic Music Theater aus Frankfurt arbeitet als Regie-, Kompositions- und Aufführungskollektiv an den Schnittpunkten von Musiktheater, Komposition, Installation, Theorie und Text. Musiktheater als Behauptung und Versuchsapparat.

Von und mit: Oliver Augst, Marcel Daemgen, Camilla Milena Fehér, Sylvi Kretzschmar / Assistenz: Katharina Kellermann

Unterstützt vom Amt für Wissenschaft und Kunst Frankfurt am Main und Schloss Bröllin e.V.

Musik-Performance
Talkart am Fr 2.10. im Anschluss an die Vorstellung