Ensinger Classics: "Frühjahrsreise durch Tschechien" Tickets - Vaihingen an der Enz, Peterskirche

Event-Datum
Donnerstag, den 14. März 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Stuttgarter Straße 31,
71665 Vaihingen an der Enz
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Stadtverwaltung Vaihingen an der Enz (Kontakt)

Ermäßigungen erhalten folgende Personen:
Schüler, Auszubildende, Studierende und Personen im Freiwilligen Sozialen Jahr oder im Bundesfreiwilligendienst bis 27 Jahre sowie Schwerbehinderte (ab 80%), gegen Vorlage eines gültigen Ausweises.

Beim Einlass ist der jeweilige Berechtigungsausweis unaufgefordert vorzuzeigen. Falls kein Ausweis vorgelegt wird, muss der Differenzbetrag vor Ort bezahlt werden. Pro Ausweis besteht Anspruch auf eine ermäßigte Eintrittskarte pro Veranstaltung.
Ticketpreise
ab 22,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Ensinger Classics
Programm:
Jirí Antonín Benda: Sinfonia I, D-Dur
Johann Baptist Neruda: Konzert für Trompete und Streicher, Es-Dur
Antonín Dvorák: Serenade für Streichorchester, E-Dur, op. 22

Patrick Strub und sein Kammerorchester arcata stuttgart widmen ihr erstes Ensinger-Classics Konzert des Jahres unseren tschechischen Nachbarn. Im Zentrum des Programms steht die Streicherserenade E-Dur des bekanntesten tschechischen Komponisten Antonín Dvorák. Sie gehört zu den beliebtesten und inspirierendsten Werken, die je geschrieben wurde. Dvorák komponierte sie im Frühjahr 1875 kurz nachdem er ein staatliches Künstlerstipendium erhalten hatte und noch völlig unbehelligt vom späteren Weltruhm war. Alles in diesem abwechslungsreichen Werk, das er innerhalb von nur 12 Tagen zu Papier brachte, kündet von der guten Laune des aufstrebenden Komponisten.
Eröffnet wird der Konzertabend mit zwei tollen, hinreißenden Stücken, die dem Publikum kaum bekannt sein dürften. Den Beginn macht dabei Jirí (Georg) Antonín Bendas „Sinfonia I“ in D-Dur, die er im Zeitalter der Empfindsamkeit mit viel Gefühl und Temperament komponierte. Im Anschluss erklingt Johann Baptist Nerudas „Konzert für Trompete und Streicher“. Ursprünglich für ein „corno da caccia“ (Jagdhorn) geschrieben, wird der Trompeter Christof Skupin Nerudas Klänge in der Peterskirche zu Gehör bringen. Seit 2007 ist der junge Künstler Trompeter des SWR Symphonieorchesters in Stuttgart. Zusammen mit der Klassischen Philharmonie Bonn gastierte Skupin bereits 2015/16 mit den Trompetenkonzerten von Johann Nepomuk Hummel und Joseph Haydn u.a. in der Stuttgarter Liederhalle und der Laeiszhalle Hamburg.

Christof Skupin (Trompete), Patrick Strub (Leitung), Kammerorchester arcata stuttgart