Bild: Er Ist Wieder Da - Westfälisches Landestheater
Er ist wieder da Tickets für Aufführungen des Theaterstückes vom Ensemble des Westfälischen Landestheaters. Karten jetzt im Vorverkauf sichern.
weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Die Eingangstür von Reinigung’s-Yilmaz öffnet sich. Glockenspiel. Ein seltsamer Kunde im Retro-Design der 30-iger Jahre erscheint im Laden und stößt harsch seine Frage hervor: Sagen Sie mal, machen Sie auch Sachen sauber? Oder ist da, wo sie herkommen, das Reinigungsgewerbe eine ausschließlich läutende Tätigkeit? Was sie wolle? fragt der fremdrassige Nichtwähler zurück. Derweil legt der Mann mit dem Zahnbürstenbart und dem irren Blick seinen Beutel auf die Theke und holt die Uniform hervor. Yilmaz schnuppert leicht in die Luft, dann hat er die Lösung: Ah, Sie Tankstellenmann. Doch Mehmet, Yilmaz‘ Sohn, der immer schaut fern, immer schaut Intanet, weiß es diesmal besser: Ey, Mann, Alter, klar! Das ist der, der immer die Nazisachen macht… Der Zahnbürstenbart zuckt und denkt für sich: Das war fraglos ein wenig salopp formuliert, aber doch letzten Endes nicht ganz unzutreffend.
 
Eine Persiflage? Eine Satire? Polit-Comedy? Saukomisch, meint Christoph Maria Herbst (Stromberg), und bei allem Lachen bleibt ein Rest Gänsehaut. Herbst muss es wissen, denn er landete mit seinem Hörbuch nach dem Mega-Beststeller Er ist wieder da von Timur Vermes selbst auf Platz 1 der Hörbuchcharts. Im Sprachduktus des Führers erzählt er da seine ziemlich absurde Geschichte: Er wacht an einem völlig unschuldigen Sommertag 2011 mitten in Berlin auf und erkennt nichts wieder. Er macht sich auf den Weg, etwas Vertrautes zu finden und verwirrt sich immer mehr. Dass ihn junge Leute nicht erkennen, irritiert ihn stark, als er sich nach dem Weg zur Reichskanzlei erkundigt, wird er lachend gefragt, ob er von Stefan Raab oder vom Kerkeling kommt. Schließlich geht er in einen Kiosk, um das Datum herauszufinden. Ihm wird schwarz vor Augen. Er verlangt nach einem Spiegel, ihm wird eine Zeitschrift gereicht. Er wird gefragt, wo er auftritt, ob er ein Programm hat, ob er noch andere Rollen kann. Alle halten ihm für einen Schauspieler, der seine Rolle mit unglaublicher Konsequenz durchzieht. Er wird vom Fernsehen entdeckt, sein Auftritt in einer Comedy-Show wird ein Youtube-Hit, er wird zu einem Medienereignis, einem Star. Während er damit beschäftigt ist, sein radikales Programm seinem Volk zu vermitteln, hält selbiges ihn für einen Comedian, der die Dinge endlich mal beim Namen nennt. Er ist Adolf Hitler.
 
Neu in die Welt gesetzt hat ihn jener Timur Vermes (geb. 1967), der in Erlangen Geschichte und Politik studierte und hernach jahrelang als Journalist für verschiedene Boulevard-Zeitungen arbeitete. Als Schriftsteller startete er erst vor kurzem furios durch: Sein Debütroman Er ist wieder da erschien 2012; in rasender Geschwindigkeit steuerte das Buch in Deutschland auf eine Millionenauflage zu und wurde zugleich in 27 Sprachen übersetzt. 2015 kommt die Geschichte in die Kinos - und auf die Bühne. Das Ensemble des Westfälischen Landestheater hat den Coup gelandet. Wir sind beim Start dabei und dürfen gespannt sein. Hackenklappen. Klappentext: Lachen mit Hitler – geht das? Darf man das überhaupt? Finden Sie’s selbst raus. Dies ist schließlich ein freies Land. Noch.