Eure Heimat ist unser Albtraum Tickets - Göttingen, Musa

Event-Datum
Mittwoch, den 23. Oktober 2019
Beginn: 19:00 Uhr
Event-Ort
Hagenweg 2a,
37081 Göttingen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Göttinger Literaturherbst GmbH (Kontakt)

Ermäßigungsberechtigt sind:
- Schüler und Studenten
- Jugendliche unter 18 Jahren
- Auszubildende
- Zivil- oder Wehrdienstleistende
- Arbeitslose
- Schwerbehinderte ab 50%

gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises beim Einlass.
Der Nachweis ist am Einlass unaufgefordert vorzuzeigen.
Ticketpreise
ab 14,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Göttinger Literaturherbst
Zum einjährigen Bestehen des sogenannten »Heimatministeriums« formuliert der Essayband "Eure Heimat ist unser Albtraum" (Ullstein 2019) ein Manifest gegen den Begriff »Heimat« als völkisch verklärtes Konzept. Der Autor Max Czollek, Hengameh Yaghoobifarah (Hg.) und die Mitarbeiterin des Migrationszentrums Zeliha Karaboya erzählen von ihrem Alltag und halten Deutschland den Spiegel vor – denn nicht alle sind gleich geschützt und wertgeschätzt.
Moderation: Joachim Baur.

In Kooperation mit der musa, dem Museum Friedland und dem Migrationszentrum Göttingen.

Fotos: Peter-Andreas Hassiepen, Valerie-Siba Rousparast
Bild: Musa

Die Musa ist mit 3500 m² eines der größten Soziokulturellen Zentren in Niedersachsen. Das Team besteht aus acht Festangestellten, einem Azubi und 14 Mitarbeiter/innen im Bereich Service und Reinigung. In der Musa werden Kurse und Workshops angeboten, man kann dort bei Partys und Konzerten abfeiern, Räume mieten und selber ein Star auf der Bühne werden. Die musa hat auch eigene Übungsräume für ungefähr 60 Rockbands, ein Tonstudio,den Theaterverein Domino e.V., das Rockbüro Out-O-Space und den Verband Deutscher Puppentheater e.V. Mit jährlich über 250 Veranstaltungen und vielen Kurs- und Workshopangeboten in den Bereichen Theater, Musik, Tanz und Fortbildung werden die Zuschauer quer durch alle gesellschaftlichen Gruppierungen beeindruckt.

Mit den jährlichen Projekten wird zur Integration von Migranten, Migrantinnen und auffälligen Jugendlichen beigetragen. Hier wird ihr „Anderssein“ respektiert und hier können sie neue Fähigkeiten entwickeln und entdecken.