FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

Expressiv und klangsinnlich - Daniel Hope & Zürcher Kammerorchester Tickets - Dresden, Frauenkirche Dresden

Event-Datum
Freitag, den 07. Oktober 2022
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Neumarkt,
01067 Dresden
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Stiftung Frauenkirche Dresden (Kontakt)

Inhaber der Frauenkirchenkarte erhalten 25% Rabatt auf den regulären Preis für alle Musikveranstaltungen (ausgenommen: Sonderkonzerte und Fremdveranstaltungen) auf maximal 4 Karten pro Veranstaltung. Ermäßigungen werden durch Eingabe des Codes (Ausweis - ID) sichtbar.

Ermäßigungsberechtigt gegen Nachweis sind:

junge Leute bis 27 Jahre, Dresden-Pass-Inhaber, Schwerstbehinderte ab 80% (GdB) und eine Begleitperson (B im Nachweis erforderlich).

Rollstuhlfahrer ohne Begleitperson wenden sich bitte zur Buchung des Tickets direkt an den Veranstalter unter: 0351 656 06 701 (Mo - Fr in...(Mehr Info)
Ticketpreise
von 19,00 EUR bis 59,00 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Daniel Hope
Expressiv und klangsinnlich

Daniel Hope & Zürcher Kammerorchester

Edward Elgar Introduction und Allegro für Streicher op. 47
Ralph Vaughan Williams Fantasia on a Theme by Thomas Tallis
Edward Elgar Serenade e-Moll op. 20
Mieczysław Weinberg Concertino für Violine und Streicher op. 42

Zürcher Kammerorchester
Violine und Leitung Daniel Hope

Edward Elgar feiern die Musikliebhaber:innen weltweit für seinen hymnischen, mitunter heroischen Ton. Wer einmal die legendäre Last night oft the Proms erlebt hat, weiß, wovon die Rede ist. Aber Edward Elgar ist so viel mehr. Er steht für unvergleichliche Klangsinnlichkeit, für rauen Witz und noble Melodien. Die beiden Werke des Abends pendeln zwischen Eleganz und Handfestigkeit, so als würden ein britischer Gentleman und ein Londoner Hafenarbeiter gemeinsam spazieren gehen.
Der zweite Engländer des Abends ist Ralph Vaughan Williams. Seine Fantasia on a theme by Thomas Tallis verhalf ihm zum Durchbruch; bis heute ist es eines der beliebtesten Werke des frühen 20. Jahrhunderts.
Ganz anders verhält es sich bei Mieczysław Weinberg. Er wird erst in jüngster Zeit (wieder-)entdeckt. Die vielen schmerzhaften biographischen Brüche eines jüdischen Lebens in den Diktaturen und Gefahren des 20. Jahrhunderts verhinderte Popularität. Dabei bestechen seine Werke durch eine besondere, schwer fassliche Intensität. So auch das scheinbar schlichte Concertino, dass den Konzertabend mit Daniel Hope beschließt.
Bild: Dresdner Neumarkt

(Quelle Bild: Neumarkt-Dresden.de)