FESTIVAL HAMBURG: Below Surface - Leben im Ozean Tickets - Hamburg, Laeiszhalle, Großer Saal

Event-Datum
Sonntag, den 20. Oktober 2019
Beginn: 14:00 Uhr
Event-Ort
Johannes-Brahms-Platz,
20355 Hamburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: AMAP e.V. (Kontakt)

Personen mit Behinderung (mit "B" im Ausweis) und Rollstuhlfahrer zahlen den Normalpreis und dürfen eine kostenlose Begleitperson mitbringen. Diese Karten sind unter 0180 60 50 400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt aus dem Festnetz, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt aus den Mobilfunknetzen) erhältlich.
Ticketpreise
von 15,30 EUR bis 21,00 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Horizonta - Live-Reportagen, die bewegen
Below Surface - Leben im Ozean

Auf seinen Expeditionen in die Tiefen der Weltmeere porträtiert Tobias Friedrich das marine Leben in seiner ganzen Fülle. Der vielfach preisgekrönte Unterwasserfotograf sucht die Herausforderung und geht für das perfekte Bild an die Grenzen des Machbaren. In seiner außergewöhnlichen Live-Reportage „BELOW SURFACE – Leben im Ozean“ zeigt er spektakuläre Fotografien und Filmsequenzen, die das Publikum mitnehmen auf eine faszinierende Reise in die geheimnisvolle Welt unter der Meeresoberfläche. Seine abenteuerlichen Tauchexpeditionen führen Tobias Friedrich mehrfach im Jahr in die unterschiedlichsten Regionen der Welt. Im Gepäck hat er immer eine Unterwasserkamera, denn das Tauchen ist für ihn untrennbar mit dem Fotografieren verbunden. Er machte in den Fjorden Norwegens Aufnahmen von Orcas bei der Jagd, porträtierte Riesenmantas in den Gewässern der Malediven, ging im Arabischen Meer auf Tuchfühlung mit einem Buckelwal und verirrte sich in die Tiefen gesunkener Schiffe aus längst vergessenen Zeiten. Neben den Giganten der Meere nimmt er auch die kleinen, schillernd bunten Meeresbewohner in den Sucher, die sich besonders artenreich im marinen Kosmos von Indonesien präsentieren. Auf der Suche nach ungewöhnlichen Motiven und neuen Perspektiven lotet er die körperlichen und technischen Grenzen des Machbaren aus und scheut auch vor großen Herausforderungen nicht zurück. In der Arktis tauchte er in minus zwei Grad kaltes Wasser ein, um die majestätischen Eisberge halb über, halb unter Wasser zu fotografieren. Beim Nachttauchen ließ er sich im offenen Ozean absetzen, um Aufnahmen fantastischer Kreaturen aus der Tiefsee zu machen, die vom Licht seiner Scheinwerfer angezogen wurden. In Französisch-Polynesien tauchte er in den tropischen Gewässern der Südsee Seite an Seite mit riesigen Buckelwalen, die dort ihre Kälber großziehen und fand sich im Anschluss gemeinsam im Wasser mit hunderten Grauen Riffhaien. Mitreißend berichtet Tobias Friedrich von seinen aufregendsten Erlebnissen unter der Wasseroberfläche, zeigt die facettenreiche Schönheit marinen Lebens und gewährt gleichzeitig spannende Einblicke in die Arbeit eines leidenschaftlichen Unterwasserfotografen. Eine herausragende Reportage für die ganze Familie, voller Zauber und mit viel Tiefgang.


Tobias Friedrich

„From birth, man carries the weight of gravity on his shoulders. He is bolted to earth. But man has only to sink beneath the surface and he is free.“ – Jacques-Yves Cousteau Tobias Friedrich war schon immer ein großer Fan von Jacques-Yves Cousteau und hat in seiner Kindheit die Abenteuer der Calypso im Fernsehen verfolgt. Mit einen Eltern war er oft am Mittelmeer und war dort von Anfang an fasziniert von der Unterwasserwelt und den Tauchern, die sich mit Druckflaschen und zahlreichen Schläuchen bewaffnet ins Meer gestürzt haben. Erst mit Anfang 20 ergriff er dann die Möglichkeit, einen Tauchschein zu machen, ist aber seitdem dem Ozean verfallen. Mit einer kleinen Kompaktkamera versuchte er, das Erlebte festzuhalten, um auch Nicht-Tauchern die faszinierende Welt unter Wasser näherzubringen. Seit 2007 tauchte er dann mit einer Spiegelreflexkamera in einem Unterwassergehäusen und zusätzlichen Blitzgeräten ab, um noch mehr Qualität in seine Bilder zu bekommen. Seitdem fing er auch an, für Tauchsportmagazine zu arbeiten und Geschichten rund um den Globus wieder zu bringen. Bisher wurden seine Bilder und Geschichten in unzähligen Veröffentlichungen in Magazinen und Zeitungen weltweit veröffentlicht, darunter DER SPIEGEL, die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, die Washington Post und viele andere. Über 50 Platzierungen in Fotowettbewerben und davon fast 30 erste Plätze sprechen für die gute und kontinuierliche Qualität seines Portfolios. Zuletzt wurde er beim angesehenen UPY London Wettbewerb als „Unterwasserfotograf des Jahres 2018“ ausgezeichnet. Er fotografiert unter anderem mit einer Canon 1DX Mark II in einem SEACAM Unterwassergehäuse, mit SEACAM Unterwasserblitzen und Keldan Unterwasserlampen. Ausgestattet wird er von den Tauchequipmentherstellern SCUBAPRO und Kallweit Tauchtechnik.

Alle Erlöse der HORIZONTA fließen komplett in den Naturschutz
Bild: Laeiszhalle Hamburg

Hamburgs traditionsreiches Konzerthaus ist seit über 100 Jahren die Keimzelle der klassischen Musik in Hamburg – städtische Orchester, renommierte private Veranstalter, Weltstars und die reiche Chorlandschaft der Stadt feiern hier Höhepunkte ihres Schaffens. Große Dirigenten loben die hervorragende Akustik, Pop- und Jazzstars lassen die ehrwürdige Dame erbeben und die Elbphilharmonie Konzerte, das hauseigene Programm von Laeiszhallen und Elbphilharmonie Generalintendant Christoph Lieben-Seutter, runden mit Klassik, Jazz und Weltmusik das hochkarätige Angebot ab. So bietet der Konzertkalender heute schon einen Vorgeschmack auf Hamburgs vielfältige musikalische Zukunft in zwei Konzerthäusern.

Der Große Saal der Laeiszhalle mit seiner einzigartigen Glasdecke fasst über 2.000 Besucher, der Kleine Saal bietet mehr als 600 Gästen Platz, das Studio E hat 160 Plätze. In der Pause und nach dem Konzert können Sie sich im festlichen Brahms-Foyer oder im neu eingerichteten Erfrischungsraum bei einem guten Glas Wein und kleinen Speisen über das Gehörte austauschen. Hier finden Sie alle Informationen zur Vermietung der Säle und des Brahms-Foyers, zum gastronomischen Angebot sowie selbstverständlich den Konzertkalender und Informationen zur Anreise.

(Text&Foto: elbphilharmonie.de/laeiszhalle.de)

Laeiszhalle, Großer Saal, Hamburg