FUNNY VAN DANNEN - "alles gut, motherfucker" tour 2019 Tickets - Wiesbaden, Ringkirche

Event-Datum
Samstag, den 16. März 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
An der Ringkirche 3,
65197 Wiesbaden
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Schlachthof Wiesbaden (Kontakt)

Ticket inkl. Kulturticket:
Das Ticket berechtigt zur Hinfahrt (5 Std. vor Beginn) und Rückfahrt (bis Betriebsschluss) mit Bus und Bahn im gesamten RMV-Gebiet!

Die hier bestellten Vorverkaufskarten werden Euch von unserem Kooperationspartner AD ticket zugesandt. Bei Fragen zu Bestellungen und Zahlungen ist AD ticket auch Euer erster Ansprechpartner: 0180 60 50 400 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen).

Tickets für alle unserer Konzerte sind zudem in unserer Bar, dem 60/40, zu erhalten.

Fragen zum Vorverkauf beantworten...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 25,90 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Funny van Dannen
Funny van Dannen ist niederländischer Herkunft und heißt eigentlich Franz-Josef Hagmanns-Dajka. Bekannt ist aber unter seinem Künstlernamen Funny van Dannen, mit dem er als Maler, Schriftsteller und Liedermacher unterwegs ist. Seit 1987 tritt er als Sänger auf. Zusammen mit Christiane Rösinger und Almut Klotz gründete Funny van Dannen ein Jahr später die Lassie Singers. Allerdings verließ er die Band alsbald wieder und finanzierte sich danach eine zeitlang mit Lesungen seiner Geschichten. Sein Buch Neues von Gott erreichte 2005 sogar den zwölften Platz der Spiegel-Bestsellerliste.

1995 erschien die erste Platte von Funny van Dannen. Clubsongs wurde unter anderem im Goldenen Pudel Club in Hamburg aufgenommen. Seit 1999 arbeitet er regelmäßig mit den Toten Hosen zusammen, deshalb erscheinen seit 2007 seine Alben auf dem hoseneigenen Label JPK. Insgesamt hat er 15 CDs veröffentlicht, darunter zwei Hörbücher und eine Best-Of-Platte. Darin enthalten sind Songs, die von Ironie und Sarkasmus nur so brodeln. Seine Songs heißen zum Beispiel Adele Tschüssikowski, Blutige Halme, Menschenverachtende Untergrundmusik, Herzscheiße, Humankapital oder Unterhosenauto. Für jeden Lebenslage ein Song. Funny van Dannen Tickets jetzt im Vorverkauf sichern!
Bild: Ringkirche Wiesbaden

Informationen über die Ringkirche in Wiesbaden:
 
Die protestantische Ringkirche in der hessischen Landeshauptstadt wurde in den Jahren von 1892 bis 1894 in neoromanischen Stil errichtet. Der Zwillingsturm der Kirche bildet den westlichen Abschluss der breiten Sichtachse der Rheinstrasse. Die Ringkirche war die erste protestantische Kirche in Deutschland, die nach dem Wiesbadener Programm erbaut wurde, einem Kirchenbauprogramm, dass sich an Martin Luthers Forderungen nach einem "Priestertum aller Gläubigen" orientierte. So entstand ein funktionaler Zentralbau, der bis zum Ende des Ersten Weltkrieges zu einem Vorbild für viele evangelische Kirchenbauten in Deutschland wurde. Die Ringkirche hat bis heute überwiegend seine ursprüngliche Gestalt behalten. Im Jahr 2003 wurde die Ringkirche in Wiesbaden zum Deutschen Nationaldenkmal ernannt.
 
Größe & Kapazität der Ringkirche in Wiesbaden:
 
Die Ringkirche entwickelte sich schnell nach Erbauung zu einem "Dom des Volkes". Sowohl die Gottesdienste, als auch kirchenmusikalische Veranstaltungen wurden gut besucht. Für den Geringverdiener wurde ein qualifiziertes Kulturangebot erstellt und ab dem Jahr 1916 gehörte zu der protestantischen Kirche auch ein Kindergarten. Heute ist die Kirche Heimat der Größten Wiesbadener Gemeinde. Das ganze Jahr über werden zu den Gottesdiensten auch Konzerte veranstaltet, die bis zu 800 Besucher anlocken. Die Kirche verfügt über 1.032 Sitzplätze.
 
So erreichen Sie die Ringkirche in Wiesbaden, Anfahrt & Parken:
 
Mit dem Bus:
Mit der Linie 1 kommen Sie zur Haltestelle "Ringkirche". Auch die Haltestellen "Dreiweidenstraße" und "Eltviller Straße" liegen in unmittelbarer Nähe der Ringkirche.
 
Von der A 66:
Verlassen Sie die Autobahn am Schiersteiner Kreuz. Fahren Sie auf die A643 Richtung Wiesbaden. Sie gelangen auf die Schiersteiner Straße, überqueren geradeaus den II. Ring (Konrad-Adenauer-Ring) und passieren die Geschwindigkeitsüberwachung. Fahren Sie nach links auf den I. Ring (Kaiser-Friedrich-Ring) und Sie sehen linker Hand in wenigen Augenblicken die Ringkirche.
 
Von Mainz:
Fahren Sie auf der Rheinallee auf die A 643 Richtung Wiesbaden, passieren Sie die Rheinbrücke Schierstein und halten Sie sich im eigenen Interesse an die Höchstgeschwindigkeit. Sie gelangen auf die Schiersteiner Straße, überqueren geradeaus den II. Ring (Konrad-Adenauer-Ring) und passieren die Geschwindigkeitsüberwachung. Fahren Sie nach links auf den I. Ring (Kaiser-Friedrich-Ring) und Sie sehen linker Hand in wenigen Augenblicken die Ringkirche. 
 
(Text: Valeska Ober-Jung // Foto: wikipedia.org)