Fainschmitz begins Tickets - Stuttgart, Theaterhaus - T4

Event-Datum
Mittwoch, den 10. April 2019
Beginn: 20:15 Uhr
Event-Ort
Siemensstr. 11,
70469 Stuttgart
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Theaterhaus Stuttgart e.V. (Kontakt)

Rollstuhlplätze sind nur über das Theaterhaus Stuttgart buchbar.

Ermäßigte Karten gibt es für bestimmte Veranstaltungen (siehe Programm) gegen Vorlage eines gültigen Ausweises für: Schüler, Studenten, Azubis, Menschen mit Behinderung und Arbeitslose.

Bitte beachten Sie, dass nicht für jede Veranstaltung Ermäßigungen möglich sind.

Im Theaterhaus ist kein Umtausch von Normalpreiskarten in ermäßigte Karten möglich!
Ticketpreise
ab 22,20 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Fainschmitz
Jungle Swing
Gypsy Swing / Chanson / Jazz / Pop / Punk

Musik zum Kuscheln und zum wilden Tanz. Mehrsprachige Texte aus dem Megaphon, treibende Gitarre, wuchtiger Bass, wilde und sanfte Klänge von Saxophon, Trompete und Klarinette. Eigene Lieder zwischen Gypsy Swing, Chanson, Jazz, Pop und Punk. Das ist Fainschmitz. Oder: Vier Jungs, die sich den treibenden Rhythmus des Gypsy Swing angeeignet haben, um daraus ihr eigenes Ding zu machen, vier Musiker, die nach ihrem Jazz-Studium in unterschiedlichen Bereichen tätig sind (Free-Jazz, Post-Jazz, Literatur, Hip-Hop) und zusammen eine ganz spezielle Energie entwickeln. Mit Virtuosität und selbstironischem Witz tourt Fainschmitz durch Europa und spielt Konzerte in Bars, Clubs und Theatern, auf Partys, Festivals und auf der Straße. Nach über 100 Konzerten in 2 Jahren in AT/DE/ITA erschien im Juni 2018 das Debutalbum bei Three Saints Records (Herbert Pixner), welches im Sommer auf zahlreichen Festivals präsentiert wird (u.a. Jazzfestival Saalfelden, Mandrea Music Festival, Fête de la Musique Berlin). Fainschmitz begins.

Matthias Vieider: Saxophon, Klarinette, Gesang

Alexander Kranabetter: Trompete

Jannis Klenke: Gitarre

Martin Burk: Kontrabass
Bild: Theaterhaus Stuttgart

Das Theaterhaus Stuttgart ist eines der innovativsten Kulturprojekte Europas mit einer einmaligen Mischung aus Kunst, Sport und Sozialmanagement. Der neue Typus einer theatralischen Institution.

Seit der Einweihung des neuen Hauses im März 2003 haben die Besucherzahlen die kühnsten Erwartungen übertroffen. Überzeugen Sie sich doch selbst. (Foto: theaterhaus.com)