Festival Card Tickets - Würzburg, Freitreppe Alter Hafen

Event-Datum
Freitag, den 20. Juli 2018
bis Sonntag, den 05. August 2018
Event-Ort
Oskar-Laredo-Platz 1,
97080 Würzburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Tourist Information Würzburg (Kontakt)

Es gelten die AGB des Veranstalters. Veröffentlicht unter www.hafensommer-wuerzburg.de

Die Festival Card ist nicht übertragbar.
Bitte legen Sie beim Einlass die Festival Card und Ihren Ausweis vor.

Die Festival Card berechtigt den Inhaber, alle Veranstaltungen des Hafensommers inkl. Classic Night, zu besuchen.
Ticketpreise
ab 175,00 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Hafensommer Würzburg

Line-up 2018: Sixteen Strings, Olli Schulz, Les Yeux D'La Tête, Fiva, Flavia Coelho / Natalia Doco, Andreas Kümmert, JonZ, theAngelcy, Lucille Crew, Frau Süss, Gisbert zu Knyphausen, Asaf Avidan, Dub FX, Till Brönner, Fink, Meute


Der Hafensommer Würzburg ist das Festival für unterschiedliche kulturelle Strömungen und Bewegungen und spannende Sounds aus der ganzen Welt. In jedem Sommer öffnet sich hier die Hafenbühne für heiße Neuentdeckungen wie für arrivierte und renommierte Künstlerpersönlichkeiten sowie neue und einzigartige Projekte, die in der Luft liegen.

Empfehlenswert ist die günstige Festivalcard 100%, die zum Eintritt aller Konzerte berechtigt. 
 
Zugang: Veitshöchheimer Straße 1 / Oskar-Laredo-Platz
Bild: Bockshorn Theater Würzburg

Vor fast dreißig Jahren, am 30. Oktober 1984, eröffnete Mathias Repiscus in Sommerhausen das Bockshorn Theater mit dem Ziel, in der Region eine professionelle Kabarettbühne zu etablieren. Bereits in den Anfangsjahren gelang es ihm Kabarettgrößen wie Dieter Hildebrandt, H.D. Hüsch, Richard Rogler, Ottfried Fischer, u.a. nach Sommerhausen zu locken. Daneben brachte Repiscus mit dem Bockshorn-Ensemble, zu dem der junge Urban Priol gehörte, eigene Kabarettproduktionen ("Sodumm und Camorra", "Trendzeichen D") auf die Bühne.

Die private und berufliche Partnerschaft mit Monika Wagner-Repiscus seit 1986 ist ein maßgeblicher Faktor in der Erfolgsgeschichte des Bockshorn Theaters.
Nach 17 Jahren in Sommerhausen zog das Bockshorn im Oktober 2001 in den Kulturspeicher nach Würzburg um.

Freitreppe Alter Hafen, Würzburg