Festliches Neujahrskonzert „Aufforderung zum Tanz“ - Mit Einladung zum Crémant in der Pause Tickets - Heidelberg, Stadthalle Heidelberg - Großer Saal

Event-Datum
Dienstag, den 01. Januar 2019
Beginn: 15:00 Uhr
Event-Ort
Neckarstaden 24,
69117 Heidelberg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Heidelberger Sinfoniker e.V. (Kontakt)

Für Rentner Ermäßigung um 5€; Kinder bis 12 Jahre zahlen ab 8€, Jugendliche bis 18 Jahre, Auszubildende, Studenten sowie Schwerbehinderte ab 70% Behinderung zahlen den halben Preis.
Ticketpreise
von 20,00 EUR bis 68,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Festliches Neujahrskonzert - Heidelberger Sinfoniker
Für ihre traditionellen Neujahrskonzerte am 1. Januar 2019 verwandeln die Heidelberger Sinfoniker die Bühne der Stadthalle Heidelberg dieses Mal in ein Tanzparkett – das Motto der Neujahrskonzerte 2019 lautet „Aufforderung zum Tanz“. In Kooperation mit den Tänzern von „Tango Flores“ Mannheim und der Ballettwerkstatt Heidelberg führt das Orchester sein Publikum durch die Geschichte der Orchestertänze. Das Programm wird mit wohl berühmtesten und beliebtesten Tänzen gestaltet, wie Jacques Offenbachs „Cancan“ und Astor Piazzollas „Libertango“, ebenfalls Ludwig van Beethovens Allegretto aus der 7. Symphonie, welches in zahlreichen Filmen, unter anderem „The King´s Speach“ rezipiert wurde, aber auch mit eher selten gehörten Werke der Tanzliteratur. Die Leitung der Neujahrskonzerte übernimmt der Generalmusikdirektor des Stadttheaters Gießen Michael Hofstetter; auch dieses Mal moderiert der Publikumsliebling Stefan Müller-Ruppert in seiner heiter-informativen Art die beiden Konzerte. Erleben Sie einzigartige Choreographien und genießen Sie den Start ins neue Jahr mit einem Glas Crémant in der Konzertpause!
Karten zum Preis von 25€-68 € erhältlich bei allen bekannten VVK-Stellen und im Servicebüro der Heidelberger Sinfoniker, Tel. 06221-809080 oder info@heidelberger-sinfoniker.de sowie www.reservix.de – Abendkasse ab 14 Uhr und ab 18 Uhr.

Programm:

C. M. von Weber/H. Berlioz: Aufforderung zum Tanz op. 65
W. A. Mozart: Deutscher Tanz „Die Schlittenfahrt“ KV 605, Nr. 3
Ch. W. Gluck: Tanz der Furien aus „Orphée et Eurydice“
L. van Beethoven: Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92, 2. Satz „Allegretto“
G. Rossini: Pas de six aus „Guillaume Tell“
J. Offenbach: Gallop Infernal (Cancan) aus „Orphée aux enfers“

Pause

J. Strauß (Sohn): Walzer Künstlerleben op. 316
A. Ponchielli: Tanz der Stunden aus „La Gioconda“
P. Hindemith: Foxtrott der Holzpuppen aus „Tuttifäntchen“
A. Piazzolla: Libertango
Bild: Stadthalle Heidelberg

Als Standort der ältesten deutschen Universität und weltweit bekannter Forschungseinrichtungen der Wirtschaft und Wissenschaft sorgt Heidelberg für erfolgreiche Kongresse. Denn der internationale Erfahrungsaustausch ist Heidelberger Alltag. Im Kongresshaus Stadthalle Heidelberg formierte sich 1918 der Deutsche Industrie- und Handelstag, hier tagen Innovationsbörsen, internationale Symposien, die Hauptversammlungen weltumspannender Konzerne. Und selbstverständlich trifft man sich hier auch zu großen Kulturereignissen – ob in Frack oder Jeans.

Stadthalle Heidelberg - Großer Saal, Heidelberg