Bild: Floyd Reloaded - THE ULTIMATE FLOYD SHOW
Floyd Reloaded Tickets für die Tour 2016/2017. Floyd Reloaded Konzertkarten jetzt im Vorverkauf sichern und The Ultimate Floyd Show live erleben.
weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Weil sie einen Termin in der berühmten Alten Oper ihrer Heimatstadt ergattern konnten, haben Floyd Reloaded alle April-Auftritte verlegt. Ihre spezielle Frankfurt-Show am 12. September bildet den Auftakt für eine Gastspielreise, die um zusätzliche, für einen großen Produktionsaufwand bekannte Konzerte erweitert worden ist. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit für jenes Live-Spektakel dieser zehnköpfigen Tribute-Formation, über das ein Kritiker der ‚Rheinpfalz’ folgendes Urteil gefällt hat: „Die Band ist so gut wie das Original!“ Ähnlicher Meinung war auch der Rezensent des ‚Mannheimer Morgen’: „Immer nah am Original, ohne eins zu eins zu kopieren“. Die positive Einschätzung der Fachleute bringt ein Zitat der ‚Rhein- Neckar-Zeitung’ auf den Punkt: „Näher als Floyd Reloaded kann man der Legende Pink Floyd bei einer Live-Show kaum kommen.“ 2014 bietet sich dazu gleich mehrfach die Gelegenheit – während eines Best-Of-Floyd-Konzertes, das in ein spektakuläres Multi-Media-Erlebnis mit Filmsequenzen, imposanten Lichteffekten und dynamisch-transparentem Breitwandsound eingebettet ist. Eintrittskarten für die von Radio Regenbogen als „Beste Show 2012“ ausgezeichnete Veranstaltung absofort im Vorverkauf sichern.
 
Floyd Reloaded präsentiert einen Querschnitt durch das Schaffen jenes einflussreichen britischen Quartetts, das 1994 letztmals auf Welttournee war (Gitarrist/Sänger David Gilmour im September 2007: „Die Aussichten auf eine Reunion von Pink Floyd sind extrem gering - abgesehen vielleicht von einmaligen, wichtigen Anlässen.“). Auf dem Programm stehen die bekanntesten Songs aus den (Meilenstein-)Alben „Meddle“ (1971), „The Dark Side Of The Moon“ (1973), „Wish Your Were Here“ (1976), „Animals“ (1977), „The Wall“ (1979) und „A Momentary Lapse Of Reason“ (1987) – inklusive solcher Klassiker wie „Money“ oder „Another Brick In The Wall“. Dargeboten wird all dies von sieben Musikern und drei Backgroundsängerinnen. Floyd Reloaded halten sich bei ihrer Interpretation einerseits eng an die Originale, interpretieren diese aber – getreu dem Bandnamen – auf der Höhe der Zeit. Ihr Auftritt soll schließlich nicht primär Pink- Floyd-Puristen, sondern das breite Publikum ansprechen. Die Besucher, so der Wunsch des Tour-Produzenten Hans- Joachim Klenz, sind am Ende des zweistündigen Floyd-Reloaded-Events begeistert und sagen: „Dergleichen habe ich noch nicht gesehen!“