FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

Four Women - Hanna Sikasa :: Jules :: Nadja Lea Letzgus :: Naomi Simmonds Tickets - Augsburg, Kulturhaus Abraxas

Event-Datum
Sonntag, den 14. November 2021
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Sommestraße 30,
86156 Augsburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Kulturhaus abraxas- Kulturamt der Stadt Augsburg (Kontakt)

Wenn Sie die Tickets im abraxas Büro oder in der Bürgerinfo am Augsburger Rathausplatz kaufen, entfällt die Servicegebühr von 1,95 € pro Bestellung.
Nach Buchung eines Rollstuhlplatzes nehmen Sie bitte telefonisch Kontakt mit dem Spielort auf (Tel. 0821 324 6355).
Ticketpreise
von 12,00 EUR bis 15,00 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen

Four Women - Hanna Sikasa :: Jules :: Nadja Lea Letzgus :: Naomi Simmonds

Bild: Four Women - Hanna Sikasa :: Jules :: Nadja Lea Letzgus :: Naomi Simmonds
Vier Musikerinnen, eine Künstlerin, spannende Frauen und eine Reise um die Welt und durch die Zeit.

Im März 2020 lernen sich die Künstlerin Maria Odilia Ostertag-Allwicher und die Musikerin Hanna Sikasa in Augsburg kennen.
Die Künstlerin zeigt dort ihre Bilder der "berühmten Frauen der Banknoten" und eine Verbindung ist schnell geknüpft.
Letztendlich schreibt Hanna Sikasa ein abendfüllendes Programm aus Stücken für einige der inspirierenden Frauen aus der ganzen Welt.
Auf die Bühne kommt das Programm FOUR WOMEN nun im Quartett, bestehend aus Hanna Sikasa, Nadja Lea Letzgus, Jules aka listentojules und Naomi Simmonds.
Alle Musikerinnen sind mit ihren eigenen musikalischen Projekten unterwegs und haben sich für diesen besonderen Abend zusammen gefunden.

Unter den besungenen Frauen sind alte Bekannte, wie z.B. die Schriftstellerin Annette von Droste-Hülshoff oder die Sängerin Cesária Évora, aber auch hierzulande weniger bekannte Frauen wie die Politikerin Rose Lomathinda Chibambo, die Tänzerin Bubusara Beischenalijewa oder die Schriftstellerin Higuchi Ichiyo.
Entstanden ist eine Hommage, die von den unterschiedlichsten Lebenswegen erzählt, mit Irrungen und Wirrungen, kleinen und großen Kämpfen gegen Diskriminierung und Rassismus, und vor allem von mutigen, erfinderischen Frauen, die ungewöhnliche Wege einschlugen.

Präsentiert vom Büro für Popkultur im Kulturamt der Stadt Augsburg
unterstützt von Barbara Emrich und der Gleichstellungsstelle der Stadt Augsburg