Frankfort is kaa Lumpenest! - Mit Michael Quast ohne Forcht un Schreck durch die Frankfurter Historie. Tickets - Frankfurt am Main, Volksbühne im Großen Hirschgraben: Studiobühne

Event-Datum
Freitag, den 22. November 2019
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Großer Hirschgraben 21,
60311 Frankfurt am Main
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Fliegende Volksbühne Frankfurt Rhein-Main e.V. (Kontakt)

Ermäßigungsberechtigt sind Schüler, Studenten. (bis 30 Jahre) Azubis erhalten den Rabatt für Schüler und Studenten. Bitte die jeweiligen Ausweise am Einlass vorzeigen. Keine Ermäßigung für Rentner.

Gruppenrabatt (ab 10 Pers.)

Rollstuhlfahrer zahlen den ermäßigten Preis, die Begleitperson erhält kostenfreien Eintritt.
Menschen mit Behinderung (ab GdB80) und ihre Begleitung erhalten 50 % Ermäßigung.
Begleitpersonen von Schwerbehinderten (Merkzeichen B) erhalten freien Eintritt. Ausgenommen sind Sonderveranstaltungen.

Für Abonnements gelten keine Ermäßigungen. Sie sind von...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 18,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Volksbühne - Im Großen Hirschgraben
Frankfurt für Neubürger, Liebhaber und Spezialisten, und zwar in geschlagenen anderthalb Stunden von ›Hirschkuh‹ bis ›Häuserkampf‹! Wer Quast kennt, weiß, daß kein trockener Geschichtsunterricht stattfindet, sondern sich der Vortrag jederzeit in Dialoge und kleine Szenen auflösen kann, die virtuos dargeboten werden.
Mit ihren historisch¬-theatralischen Vorträgen zur Frankfurter Geschichte haben Rainer Dachselt (Manu¬skript) und Michael Quast (Performance) ein ganz eige¬nes Genre geschaffen. Selten ist Geschichtsunterricht so lebendig, informativ und vergnüglich zugleich!
Nach einer Idee von: Dr. Irmgard Burggraf, Historisch-Archäologische Gesellschaft Frankfurt am Main e.V.
Bild: Volksbühne - Im Großen Hirschgraben Frankfurt

Informationen über Volksbühne - Im Großen Hirschgraben Frankfurt:
 
Frankfurt bekommt ein neues Theater: die Volksbühne im Großen Hirschgraben! An einem geschichtsträchtigen Ort, gleich ums Eck von Goethes Geburtshaus. In den 50er und 60er Jahren war der Cantate-Saal im ehemaligen Buchhändlerhaus ein Hotspot des literarischen und musikalischen Lebens. 1975 zog Liesel Christ mit ihrem Frankfurter Volkstheater hierher, um „dem Volksstück einen zeitgemäßen Ausdruck zu verleihen“. Nun landen Michael Quast und die Fliegende Volksbühne, nach 10 Jahren des Vagabundierens, im Herzen der Stadt und die Frankfurter bekommen ein Theater, das sich Frankfurt zum Thema macht: Mundartlich und literarisch ebenso wie perspektivisch und in die Zukunft phantasiert. Komödiantisches Theater, das sein Publikum nicht unterfordern, aber immer bestens unterhalten will. Herzlich willkommen!
 
(Text: Volksbühne - Im Großen Hirschgraben)