Fruits of Labor Tickets - Potsdam, Fabrik Potsdam Große Bühne

Event-Datum
Freitag, den 01. Juni 2018
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Schiffbauergasse 10,
14467 Potsdam
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: fabrik Potsdam (Kontakt)

- Der ermäßigte Tarif gilt für Direktstudenten, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger, Auszubildende, Bufdis, FSJ/FÖJlerInnen und Menschen mit Schwerbehinderung sowie ihre Begleitperson. VOR DEM EINLASS BITTEN WIR UM VALIDIERUNG DER ERMÄSSIGUNG AN DER ABENDKASSE.
- tanzcard: für Besitzer der tanzcard (Bestellung unter www.tanzraumberlin.de)
- ViP-Abonnenten: für Besitzer eines Jahres-Abo der ViP (Verkehrsbetrieb Potsdam)
- Personen mit Rollstuhl bitten wir um Voranmeldung unter 0331 24 09 23
- Der Einlass findet in der Regel kurz vor Veranstaltungsbeginn statt
- Die Kasse öffnet 60 Min....(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 20,90 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Potsdamer Tanztage
2012 begeisterte die Belgierin Miet Warlop mit ihrer durchgedreht absurden Objektstudie Springville zum ersten Mal das Potsdamer Publikum. Mit einer noch knalligeren Mischung aus Performance, Konzert und Bildender Kunst kehrt sie mit Fruits of Labor zurück. Warlop teilt sich die Bühne mit drei Musikern, einem Roadie und inszenierten Skulpturen. Sie überträgt Beats und Songs auf Objekte, Theatermaschinerie und Körper. Irgendwann scheint der ganze Raum ein Instrument zu sein. Diese psychoaktive Parade der Bilder und Objekte ist bei aller Verrücktheit auch die künstlerische Reaktion auf eine aus den Fugen geratene Welt. Eine Reaktion, die sich funkelnd-chaotisch gegen Kontrolle und Restriktionen stellt. “Gibt es eine andere Alternative zur schmucklosen Realität als den Griff nach der Seele der Dinge?”, fragt sich Miet Warlop.

Miet Warlop first pleased the public of Potsdam in 2012 with her alienating and absurd piece Springville. This year she returns with an even more glaring mix of performance, concert, and visual art. Warlop shares the stage with three musicians, a roadie, and staged sculptures. She transforms beats and songs to objects, theatre machinery, and body. The space seems to become one big instrument. This psychoactive parade of images and objects is also an artistic reaction to a stunned world. A reaction that confronts control and restrictions with chaos.

Fabrik Potsdam Große Bühne, Potsdam