FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

Fuck the Pain Away - Konsens, Queerness und Selbstbestimmung Tickets - Berlin, Berliner Landeszentrale für politische Bildung

Event-Datum
Donnerstag, den 18. November 2021
Beginn: 18:30 Uhr
Event-Ort
Hardenbergstraße, 22-24,
10623 Berlin
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Urania Berlin e.V. (Kontakt)

Ermäßigte Eintrittspreise: Rentner, Pensionäre, Schwerbehinderte (Karten für die Begleitpersonen erhalten Sie nur in der Urania), Schüler, Studenten, Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger sowie Mitglieder kultureller und anderer Organisationen mit denen eine entsprechende Vereinbarung getroffen wurde.
Bitte halten Sie den entsprechenden Nachweis am Einlass bereit.
Urania-Mitglieder geben ihre Mitgliedsnummer in dem Feld "Aktionscode" ein und erhalten dann ihre ermäßigten Tickets zum Mitgliedspreis.
Ticketpreise
ab 0,00 EUR *
Weitersagen und mit Freunden teilen

Fuck the Pain Away - Konsens, Queerness und Selbstbestimmung

Bild: Fuck the Pain Away - Konsens, Queerness und Selbstbestimmung
Im Internet sind Pornos für junge Menschen leicht zugänglich und prägen die Vorstellung von Sexualität. Es dominieren die Darstellungen von heteronormativem Sex, in denen Frauen nur Objekt sind. Jugendliche übernehmen diese Perspektive und auch die abgebildeten Gewaltformen. Welche Alternativen gab und gibt es, um eine gleichberechtigte, befreite und auf Konsens beruhende Sexualität auch im Porno abzubilden? Wie kann eine diversere Vorstellung von Geschlecht allen zu mehr sexueller Selbstbestimmtheit und Freude verhelfen?

Veranstaltungsort: Berliner Landeszentrale für politische Bildung und im Livestream

Sookee ist Musikerin und queerfeministische Aktivistin.

In Zusammenarbeit mit der Berliner Landeszentrale für politische Bildung
Bild: Universität der Künste Berlin

Die Universität der Künste Berlin, im Volksmund auch “UdK” genannt ist eine der angesehensten Kunsthochschulen Europas und genießt weltweites Ansehen.

Kein Wunder, dass so viele junge Künstler, Dichter und Denker davon träumen im stilvollen Altbau ihr Studium ablegen zu können. Seit 1696 wird hier Geschichte geschrieben die unter anderem Musiker Dieter Schnebel, Maler Helmut Thoma und die berüchtigte Modedesignerin Vivienne Westwood hervorbrachte.

Wer nicht Student in diesem exklusiven Etablissement ist, der hat dennoch die Chance viele, viele Einblicke in die Arbeiten von Lehrenden und Studenten zu sammeln. Über 500 Ausstellungen, Vorträge, Konzerte und Aufführungen organisiert die Universität jedes Jahr.

In der Universität der Künste Berlin erleben Sie die Werke aufstrebender Künstler hautnah in der traditionsreichen Bildungsstätte.

Viele Veranstaltungen sind mittlerweile Kult in der Berliner Kulturszene geworden.

Wir freuen uns Ihnen bildende und darstellende Kunst junger Menschen und derer Mentoren zu präsentieren. Seien Sie dabei, wenn eine neue Generation von Künstlern ihre ersten Schritte geht.