Fuldensie I – Musik für die Lebenden - Staehle: "Arria-Ouvertüre", Zeisl: "Requiem Ebraico", Brahms: "Ein Deutsches Requiem" Tickets - Fulda, Orangerie

Event-Datum
Samstag, den 06. April 2019
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Pauluspromenade 2,
36037 Fulda
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Städtischer Konzertchor Winfridia Fulda e.V. (Kontakt)

Ermäßigung gilt für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte ab 50 Prozent.

Karten für Rollstuhlfahrer und deren Begleitperson sind nur über den Veranstalter unter der Rufnummer 0160/95963565 erhältlich.
Ticketpreise
von 20,00 EUR bis 30,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

Fuldensie I – Musik für die Lebenden - Staehle: "Arria-Ouvertüre", Zeisl: "Requiem Ebraico", Brahms: "Ein Deutsches Requiem"

Bild: Fuldensie I – Musik für die Lebenden - Staehle:
Winfridia-Konzert zum Fuldaer Stadtjubiläum 2019
Fuldensie I – Musik für die Lebenden

Am Samstag, 06. April 2019, präsentiert der Städtische Konzertchor Winfridia Fulda unter Leitung von Chordirektor Carsten Rupp (BDC) sein erstes Konzert im Rahmen des Fuldaer Stadtjubiläums unter dem Motto „Fuldensie I – Musik für die Lebenden“. Gemeinsam mit den Solisten Tina Bier (Sopran), Cornelia Sander (Alt), Bavo Orroi (Bariton) und der Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach werden neben dem „Deutschen Requiem“ von Johannes Brahms auch die weniger bekannte Ouvertüre zur Oper „Arria“ von dem in Fulda geborenen Komponisten Hugo Staehle sowie das Requiem „Ebraico“ von Erich Zeisl dargeboten.

Termin und Eintrittskarten
06. April 2019, 19.30 Uhr, Orangerie Fulda

Eintrittspreise:
30 Euro, 25 Euro, 20 Euro
5 Euro Ermäßigung für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte

Konzertkarten
erhältlich unter: http://konzertchor-fulda.reservix.de
sowie bei den örtlichen Vorverkaufsstellen
Bild: Orangerie Fulda

Die Orangerie Fulda ist ein beliebter Veranstaltungsort am Rande des Fuldaer Schlossgartens.

In der fast 300 Jahre alten, barocken Schönheit finden regelmäßig Feste, Bälle und Tagungen statt.
Die Orangerie Fulda gehört heute zum Hotel Maritim und ist mit einem Café und Restaurant ausgestattet um seinen Gästen den Aufenthalt im historischen Bauwerk zu verfeinern.

Mehrere Räume laden zu Feierlichkeiten ein, denn schon die Fürsten im frühen 18. Jahrhundert richteten hier ihre Sommerfeste aus.
Als Erinnerung an das einstige Zuchthaus für exotische Zitruspflanzen erinnert auch heute noch die goldene Ananas auf dem Dach der Orangerie Fulda.
Seien auch sie dabei wenn Barock auf Exotik trifft und erleben sie unvergessliche Veranstaltungen in der Orangerie Fulda.
(Foto: leipzigerhof-fulda.de)