GIANT SAND Power Trio (US) - Returns To Valley Of Rain Tickets - Tübingen, Sudhaus, Großer Saal

Event-Datum
Sonntag, den 02. Dezember 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Hechinger Str. 203,
72072 Tübingen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Sudhaus e.V. (Kontakt)

Nicht bei allen Veranstaltungen werden ermäßgte Tickets angeboten!
Wenn für eine Veranstaltung ermäßigte Tickets angeboten werden, so gewähren wir diese Ermäßigung gegen Vorlage eines gültigen Ausweises. Liegt eine gültige Berechtigung für die Ermäßigung nicht vor, erheben wir den Differenzbetrag. Die Ermäßigungen gelten für folgende Personengruppen:
SchülerInnen, StudentInnen
Jugendliche bis 18 Jahren
Zivil- und Wehrdienstleistende
FSJ`ler
Inhaber der KreisBonusCard Tübingen
Schwerbehinderte (ab 50% GdB)
Begleitpersonen von Behinderten haben freien Eintritt. (Vermerk B im...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 23,20 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Giant³ Sand
Valley of Rain war Giant Sands Debutalbum, das 1983 aufgenommen und schließlich 1985 veröffentlicht wurde. Darauf zu hören Howe Gelb – Gesang und Gitarre, Winston Watson und Tommy Larkins am Schlagzeug sowie Scott Garber am Fretless Bass. Zum Zeitpunkt der Aufnahme war Howe mit den Möglichkeiten von Röhrenverstärkern nicht vertraut und hatte den größten Teil des Albums mit einem Roland JC120 auf 8-Spur-Geräten in Korea Town, Los Angeles, aufgenommen.
30 Jahre später, nachdem die Band auf unbestimmte Zeit auf Eis gelegt worden war, hatten sich eben diese ersten Songs in die letzten Giant Sand-Touren eingeschlichen. Es schien mehr als angebracht diesem Album einen zweiten Versuch mit dem richtigen Verstärker zu geben nur um zu sehen wie es hätte klingen sollen. Also nahmen Giant Sand das Album erneut mit einem Fender 30 Röhrenverstärker auf. Der Sound dieser Neuaufnahme klingt nicht nur bedeutend besser sondern vor Allem eines: richtig und wahrhaftig. Die Band wird im Dezember mit diesen Valley of Rain Songs touren. GIANT SAND kehrt zum Tal des Regens zurück!
Howe Gelb (guitar), Toger Lund (bass), Gabriel Sullivan (drums)