FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

GIFT. Eine Ehegeschichte - von Lot Vekemans Tickets - Potsdam, Zimmerbühne

Event-Datum
Sonntag, den 24. Oktober 2021
Beginn: 17:00 Uhr
Event-Ort
Zimmerstr. 12b,
14471 Potsdam
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Theater Poetenpack e.V. (Kontakt)

Die Corona-Krise bedroht die Existenz vieler Kulturschaffenden. Mit dem Erwerb eines Solidaritätstickets, in dem 3 Euro als Spende enthalten sind, helfen Sie uns, die Verluste ein wenig abzumildern. Dafür danken wir Ihnen sehr herzlich!

Der ermäßigte Preis gilt für Schüler, Studenten, Auszubildende, Zivil- und Wehrdienstleistende, Arbeitslose sowie Personen mit Behinderung - gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises.

Personen mit Schwerbehinderung (Vermerk »B«) sowie Rollstuhlfahrende erhalten keine Ermäßigung, jedoch ein kostenloses Ticket für ihre Begleitperson. Buchbar bei...(Mehr Info)
Ticketpreise
von 19,00 EUR bis 22,00 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Gift - Eine Ehegeschichte - Theater Poetenpack
„Mit ihrem wunderbaren Dialog über zwei Menschen, die erst ein Kind verloren haben, dann sich selbst und dann einander, trifft Vekemans direkt ins Herz“, heißt es in der Jurybegründung für den renommierten Taalunie Toneelschrijfprijs, den die Autorin 2010 für Gift erhielt. Der Preis wird in den Niederlanden jährlich für das beste aufgeführte Stück der vergangenen Spielzeit vergeben. Das Potsdamer Theater Poetenpack inszeniert das vielgespielte Stück zum ersten Mal im Land Brandenburg.

Gift ist ein grandioses Spiel um Liebe und Schmerz, eine tastende Suchbewegung zweier Menschen nach der Möglichkeit, die Vergangenheit zu akzeptieren, in gemeinsamer Erinnerung Ruhe zu finden und Vertrautes wieder zuzulassen. Dabei lässt das Stück selbst in der tiefsten Tragik des Lebens auch komische Momente aufblitzen.

Diese Ehegeschichte spielen Simone Kabst und Andreas Hueck, Regie führt Michael Neuwirth, die Ausstattung besorgt Janet Kirsten.