Gedenken an die Pogromnacht Tickets - Uelzen, Ratssaal des Rathauses

Event-Datum
Donnerstag, den 09. November 2017
Beginn: 18:00 Uhr
Event-Ort
Herzogenplatz 2,
29525 Uelzen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Kulturkreis Uelzen e. V. (Kontakt)

Ticketpreise
ab 0,00 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen

Gedenken an die Pogromnacht

Bild: Gedenken an die Pogromnacht
Zwischen Verzweiflung und Neubeginn. Das Displaced Persons Camp Bergen-Belsen 1945 – 1950

Nach ihrer Befreiung am 15. April 1945 wurden die Überlebenden des KZ Bergen-Belsen in die in unmittelbarer Nähe gelegenen Wehrmachtskasernen des Truppenübungsplatzes Bergen-Hohne gebracht. Sie erhielten nun den Rechtsstatus „Displaced Persons“ (DP), der ihnen auch Anspruch auf besondere Unterstützung verlieh. Nach dem vorläufigen Abschluss der Repatriierungen im Herbst 1945 blieben mehrere Tausend Polen und osteuropäische Juden im DP-Camp Bergen-Belsen zurück. Nach der Auflösung des polnischen DP-Camps Mitte 1946 entwickelte sich Bergen-Belsen zum größten jüdischen DP-Camp im Nachkriegsdeutschland.

Im DP-Camp vollzog sich die individuelle und kollektive Rehabilitierung der von der NS-Verfolgung körperlich und psychisch schwer gezeichneten Überlebenden. Die meisten hatten den größten Teil oder sogar alle Angehörigen im Holocaust verloren und versuchten, in der Schicksalsgemeinschaft des DP-Camps einen sozialen Neubeginn zu finden. Eine Zukunft konnten sich die meisten von ihnen nur außerhalb Europas, vor allem in einem jüdischen Staat in Palästina vorstellen. Angesichts der noch durch den Krieg bedingten restriktiven Einwanderungsgesetze zögerte sich ihre erhoffte Auswanderung länger hinaus als erwartet. Sie nutzten diese Zeit zur Vorbereitung auf ihr neues Leben nach der Emigration. Zugleich blühte für kurze Zeit im DP-Camp die durch den Holocaust zerstörte jiddischsprachige Kultur des osteuropäisch-jüdischen Stetls noch einmal auf. Nach der Auswanderung der meisten jüdischen DP’s wurde das DP-Camp Bergen-Belsen im Sommer 1950 aufgelöst.

Unmittelbar vor der Veranstaltung wird um 17:30 Uhr ein Kranz am Mahnmal vor dem Rathaus niedergelegt, begleitet von der Mahnwache der Pfadfinder des Stammes St. Hubertus Uelzen.

Eintritt frei

HANSESTADT UELZEN, Kulturmanagement

Ratssaal des Rathauses, Uelzen