Geographien der Gewalt Tickets - Frankfurt am Main, Haus am Dom

Event-Datum
Donnerstag, den 13. Juni 2019
bis Samstag, den 15. Juni 2019
Event-Ort
Domplatz 3,
60311 Frankfurt am Main
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Haus am Dom (Kontakt)

Ermäßigte Preise gelten für Schüler/innen, Auszubildende, Studierende (bis 30. Lebensjahr), Arbeitslose, Schwerbehinderte, Empfänger/innen von Sozialhilfe, Rentner/innen, Senioren (ab 65. Lebensjahr) sowie Inhaber/innen von Ehrenamtscard oder Frankfurtpass. Die Gewährung der Vergünstigung bedarf des Nachweises.
Eintritt bei Abendveranstaltungen für Kulturpass-Inhaber beträgt 1 € (Karten gibt es nur im Haus am Dom)
Ticketpreise
ab 20,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

Geographien der Gewalt

Bild: Geographien der Gewalt
Macht und Gegenmacht in Lateinamerika internationaler Kongress
13.-15. Juni 2019 (Do-Sa)

Staatliche Übergriffe, Drogenkrieg, Gewalt gegen Frauen und Journalismus als Risikoberuf – in vielen Teilen Lateinamerikas gewinnt Gewalt eine deutliche Eigendynamik. Die Grenzen zwischen Legalem und Illegalem, zwischen Staat, Wirtschaftsakteuren und organisierter Kriminalität verschwimmen zunehmend. Der Kontinent ist Schauplatz eines brutalen Prozesses der Enteignung sozialer Güter und Territorien. Dabei sind die lateinamerikanischen Entwicklungen beispielhaft für die Veränderung von Macht und Herrschaft weltweit.
Zugänglich für ein breites Publikum, bietet der Kongress, mitsamt Fotoausstellung und
Filmpräsentation, einen Beitrag zum kritischen Verständnis der Transformation globaler
Machtbeziehungen und den neuen Geographien der Gewalt.

· Rita Laura Segato, Brasilien
· Edgardo Buscaglia, Italien/Mexiko
· Marcela Turati, Mexiko
· Verónica Gago, Argentinien

Sprachen: Deutsch/Spanisch mit Simultanübersetzung

Ausführlichere Informationen:
www.geographien-dergewalt.com

Kooperation:
· Institut für Humangeographie der Goethe-Universität, Frankfurt a.M.
· Rosa-Luxemburg-Stiftung, Berlin
· Posgrado en Estudios Latinoamericanos der UNAM, Mexiko-Stadt

Bitte anmelden:
info@geographien-dergewalt.com

Kongressteilnahme:
20 € Erwerbstätige
10 € Studierende/Azubis
frei für Erwerbslose, Sozialhilfeempfänger, Geflüchtete

Adresse:
Haus am Dom
Domplatz 3
60311 Frankfurt am Main
Bild: Haus am Dom

Das Haus am Dom ist ein Bildungs-, Kultur- und Tagungszentrum des Bistum Limburgs und wurde im Jahr 2007 eröffnet. Seine Hauptaufgabe besteht darin, den städtischen und gesellschaftlichen Diskurs zu fördern. Zudem sieht es sich als Plattform zwischen Kirche und Gesellschaft. Die Location befindet sich am Rande der neu entstandenen Frankfurter Altstadt und ist unweit des Kaiserdoms, der Paulskirche und des Römers gelegen. Mit seiner günstigen Lage im Herzen Frankfurts und seinem umfangreichen Veranstaltungsangebot hat sich das Haus am Dom in der städtischen Kulturszene fest etabliert. 

Zahlreiche Veranstaltungstermine mit thematischer Vielfalt machen das Haus am Dom zu einem lebendigen Treffpunkt in Frankfurt. Das Eventprogramm beinhaltet Soirées, Vorträge und Debatten über aktuelle Geschehnisse, Kunst- und Fotoausstellungen, kleine Bühnenshows, Literatur-Events und vieles mehr. Zudem beherbergt das Haus am Dom Ausstellungsräume des Museums für Moderne Kunst (MMK) und des Dommuseums. Erweitern Sie ihren Horizont und sichern Sie sich jetzt Tickets für Veranstaltungen im Haus am Dom in Frankfurt! (Quelle Text: im | AD ticket)