Bild: Georg Friedrich Händel - Der Messias - Evangelische Kirchengemeinde NeuzelleBild: Georg Friedrich Händel - Der Messias - Evangelische Kirchengemeinde Neuzelle
Erleben Sie Georg Friedrich Händel - Der Messias in der aufregenden Interpretation der Evangelischen Kirchengemeinde Neuzelle. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Der österreichische Schriftsteller Stefan Zweig beschreibt in einer seiner „Sternstunden der Menschheit“ die Entstehung des Händelschen „Messias“ sehr plastisch: der von Krankheit gezeichnete, bankrotte Komponist und Opern-Unternehmer Händel ist nach mehreren Misserfolgen völlig am Ende. Seine Schaffenskraft ist versiegt, die Gläubiger belagern ihn, er sieht keinen Ausweg mehr. Ein Bote bringt ein neues Libretto, das er zunächst, wütend auf sich sich selbst und den, der ihn damit scheinbar verhöhnt, krachend von sich wirft. Als er es dann doch liest, fällt durch die biblischen Worte, die ihn trösten und ermutigen, Stück für Stück die Versteinerung von ihm ab, Melodien sprudeln wie von Zauberhand aus ihm heraus. Wie im Rausch komponiert er, um nach nur 22 Tagen die fertige Partitur vorlegen zu können. Das dreiteilige Werk besticht durch seine überwältigende Klarheit, die ihm eigene Majestät, durch den Zauber seiner Arien und die Tiefe und Urkraft der ihm innewohnenden Themenkreise: Verkündigung, Geburt, Passion, Tod, Auferstehung und ewiges Leben.