FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Gerd Hallaschka & FriendsBild: Gerd Hallaschka & Friends
Jetzt Tickets sichern und die Kasseler Rock-, Blues- und Jazz Band Gerd Hallaschka & Friends 2022 live erleben. weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für Gerd Hallaschka & Friends im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Still crazy after all these years

Fünf „Alte Bühnenhasen“ – erfahrene und bekannte musikalische Persönlichkeiten der Kasseler und Nordhessischen Rock-, Blues- und Jazzszene – präsentieren in ihrem breit gefächerten Repertoire authentisch und professionell eine Mischung peppiger und tanzbarer Titel namhafter Musiker aus Rock, Pop, Latin, Soul und Jazz – überwiegend der 60er und 70er Jahre – sowie Eigenkompositionen:

Arno Dittrich, der Trommelstöcke führt und einige Titel singt – Gerd Hallaschka, der die Tastenfachkraft ist und sich auch gesanglich „betätigt“ – Ernst Iben – einst als Multiinstrumentalist unterwegs -, der den Bass „zupft“ – Ulli Orth, der die Töne und fulminanten Melodiebögen aus Alt- und Tenorsaxofon „zaubert“ und – Harald Wehnhardt, der virtuos die Gitarre spielt und auch als versierter Sänger agiert, der eigene Stücke komponiert und professionell arrangiert.

In ihren gekonnten und durch ihre „eigene Note“ geprägten Arrangements „überschreiten“ sie bewusst die Grenzen der genannten Genres und verschiedenen Musikstile. Ihr kreatives Zusammen-spiel, ihr brillantes instrumentales Können, ihre mitreißende Spielfreude und die große Lust zum Improvisieren – „gewürzt“ mit einer „guten Portion“ Humor – haben großen Anteil daran, dass das Publikum auf eine abwechslungsreiche musikalische „Reise“ mitgenommen wird und die dargebotenen Titel u.a. von Carlos Santana, Bill Withers, Joe Cocker, Gregory Porter, Sting, Curtis Stigers und Steve Wonder in emotionaler Weise miterleben kann.