Gospel & Soul Tickets - Stuttgart, Theaterhaus - T2

Event-Datum
Sonntag, den 06. Januar 2019
Beginn: 17:00 Uhr
Event-Ort
Siemensstr. 11,
70469 Stuttgart
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Theaterhaus Stuttgart e.V. (Kontakt)

Rollstuhlplätze sind nur über das Theaterhaus Stuttgart buchbar.

Ermäßigte Karten gibt es für bestimmte Veranstaltungen (siehe Programm) gegen Vorlage eines gültigen Ausweises für: Schüler, Studenten, Azubis, Menschen mit Behinderung und Arbeitslose.

Bitte beachten Sie, dass nicht für jede Veranstaltung Ermäßigungen möglich sind.

Im Theaterhaus ist kein Umtausch von Normalpreiskarten in ermäßigte Karten möglich!
Ticketpreise
ab 29,50 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Gospel & Soul - Theaterhaus Stuttgart
Erstmalig findet im Theaterhaus das Konzert „Gospel&Soul“ statt zugunsten von Kindern und Jugendlichen, die mit einer chronischen Erkrankung im Olgahospital Stuttgart (Olgäle) behandelt und betreut werden.

Für die Gospel-Seite haben sich angemeldet der „Gospel Train“ aus Hamburg unter der Leitung von Peter Schuldt, der mit 40 SchülerInnen anreisen wird, sowie der Chor „GospelimOsten“ aus Stuttgart; für den Soul stehen Ron Williams, weltberühmt durch das Musical „Hair“,  im Theaterhaus u.a. bekannt durch die „Sweet Soul Music Revue“ , sowie David B.Whitley, Singer, Songwriter und Vocal Coach, Teilnehmer bei „Voice of Germany“.

Organisiert wird der Abend vom Verein “Dance&Music für chronisch-kranke KidZ&Teens“, der die Betroffenen mindestens 2x jährlich zu Ballettveranstaltungen einlädt, zu individuellen Konzerten  sowie, seit 3 Jahren,  im Olgäle Tanzworkshops organisiert (BallPassing, in diesem Jahr zusätzlich Vertigo-the power of Balance).
Bild: Theaterhaus Stuttgart

Das Theaterhaus Stuttgart ist eines der innovativsten Kulturprojekte Europas mit einer einmaligen Mischung aus Kunst, Sport und Sozialmanagement. Der neue Typus einer theatralischen Institution.

Seit der Einweihung des neuen Hauses im März 2003 haben die Besucherzahlen die kühnsten Erwartungen übertroffen. Überzeugen Sie sich doch selbst. (Foto: theaterhaus.com)