Gurdan Thomas & Band - Chaotic Alternative Folk-ein bisschen verrückt, innovativ, überschäumend echt Tickets - Fürth, Kofferfabrik

Event-Datum
Montag, den 02. Oktober 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Lange Straße 81,
90762 Fürth
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Kulturverein Kofferfabrik e.V. (Kontakt)

Ticketpreise
ab 11,00 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Gurdan Thomas & Band
Wer Akkordeon und Tuba ausschliesslich mit bayerischer Volksmusik assoziiert, hat offensichtlich noch nie von Gurdan Thomas gehört:
Diese äußerst liebenswürdige, chaotische vier -, manchmal fünfköpfige Band webt ihre Songs um zappaeske Texte, malt Arrangements quer über eine eigene, musikalische Landschaft. In allen Farbnuancen von Stimme, Charango, Akkordeon, Ukulele, Tuba, Trompete, Klavier und Percussion. Und mit großem Erfindungsreichtum.
Dabei bleiben sie immer Gurdan Thomas - ein bisschen verrückt, innovativ, überschäumend echt und frei in ihrem hochenergetischen, akustischen Klanggebilde. In stillen Momenten klingen sie verletzlich und herzzerreißend zerbrechlich, dann ziehen sie ihre Zuhörer wieder hinein in einen Strudel ansteckender Tanzrhythmen. Man fühlt sich erinnert an Beirut, Ben Folds, The Band, Bonnie ‘Prince’ Billy, Andrew Bird, Colin McIntyre und The Divine Comedy. Und trotzdem: Gurdan Thomas sind, vor allem anderen und mit Nachdruck: sie selbst. Das ist eine Kunst, allein für sich – und besonders, wenn man die herrlich reiche Klangvielfalt hört, die so mühelos herauskommt, wenn die Musiker spielen.

Gurdan Thomas haben die Kunst raus, wirklich wunderschöne, eingängige Popsongs zu zaubern, die immer mit einem gewissen Kniff ausgestattet sind. Mal ist das die Melodie, die ungewöhnlich und ein bisschen sperrig anfängt, sich dann aber zu einem epischen Ohrwurm aufschraubt. Mal sind es kleine, feine Spielereien im Arrangement. Eine zirpende Gitarrensaite, ein leicht versetztes Stampfen der Tuba, ein volltönender Bläsersatz, der gleich wieder verschwindet, um einem luftigen, leichten Gitarrenriff Platz zu machen. Dazwischen gibt das Akkordeon, immer passend, immer perfekt gesetzt, eine zusätzliche Farbe. Das wunderschöne an dieser Band ist ihre unerschöpfliche Vielseitigkeit, ihr Augenzwinkern, ihre Verspieltheit. Gleichzeitig das sichere Gespür dafür, wann man etwas weglassen muss, bei den Instrumenten, beim Gesang. Letzterer gilt durchaus als eigenes Instrument: Mehrstimmigkeit wird genau dort eingesetzt, wo sie passt. Stimmen schweben, krächzen, harmonieren, geben sich Tiefe, geben sich Leichtigkeit.
Bild: Kofferfabrik Fürth

Freies Kulturzentrum in Fürth auf dem alten Fabrikgelände einer ehemaligen Kofferfabrik. Kleinkunstbühne mit außergewöhnlichen Projekten, sowie jede Menge Konzerte, wie Blues, Klezmer, Weltmusik, Jazz, Ska, Latin und alles wofür woanders kein Platz mehr ist. Galerie mit ständig wechselnden Ausstellungen. Offene Bühne für Rockmusik und Poetryslam. Auch im Theater finden Projekte statt die woanders keinen Platz finden würden. Sonntags wechselnder Länderbrunch mit Frühstücksbuffet ab 10 Uhr. Und im CouchClub kann man oder auch frau lecker essen und/oder auch nur was trinken. Kult seit über 15 Jahren und Treffpunkt der (Sub)kulturszene aus Fürth und Nürnberg.

Kofferfabrik, Fürth