Gwennyn - Avalon Tour Tickets - Berlin, ufaFabrik Varieté Salon

Event-Datum
Samstag, den 02. Februar 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Viktoriastraße 10-18,
12105 Berlin
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Internationales Kultur Centrum ufaFabrik e.V. (Kontakt)

Ermäßigungen gelten für: Schüler, Studenten, Zivildienst- und FSJ-Leistende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose, Rentner und Berlinpass Besitzer.
Ermäßigungsnachweis muss bitte an der Kasse vorgezeigt werden!

Rollstuhlplätze bzw. freie Begleitkarten bitte telefonisch unter 030 755 030 buchen.
Ticketpreise
ab 21,90 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Gwennyn
„Avalon“ ist der Name einer wundervollen Insel, ein Garten der ewigen Jugend und der unendlichen Vergnügen…
Der Legende nach liegt sie über dem Horizont des Meeres, bei den entlegenen Inseln; unter dem Meer oder in den Seen und Flüssen mit prächtigen Kristall-Palästen und geheimen Eingängen…
In diesem Werk gibt uns Gwennyn wie von Zauberhand ihre Geheimnisse preis und öffnet uns die Tür zu dieser Parallelwelt, wo kleine koboldartige Wesen - Korrigans oder Viltansou - im Unterholz der Argoat auftauchen. Hier werden die Reiterzüge von Artus und seiner Ritter plötzlich zum Leben erweckt, die verschiedenen Seelen der Landandières de Nuit (nächtliche Wäscherinnen) rufen den Passanten nach Mitternacht herbei und Feen wohnen in der Nähe der Brunnen…
Mit 3 Traditionellen Songs, 7 neuen Kompositionen, 3 Songs in französischer Sprache und 7 auf Bretonisch und auch einer angelsächsischen Neuaufnahme des berühmten „Avalon“ von Roxy Music, lädt uns Gwennyn mit ihrer klaren und sinnlichen Stimme und tiefsinnigen Texten in eine Welt voller Träumerei und Emotion ein, die durch die Arturische Fantasie inspiriert wurde.
Unter der künstlerischen Leitung von Gitarrist und Arrangeur Patrice Marzin (Calvin Russel…) präsentiert sich die bretonische Musik in diesem Album als modernen keltischen Pop, welche durch ein ausgezeichnetes Ensemble an Musikern zum Leben erweckt wird: Kevin Camus an den Ulleann Pipes und an der Flöte, Yvon Molard am Schlagzeug und Manu Leroy am Bass mit 2 Gästen: an der Violine Robert Legall und an der Bombarde: David Pasquet von der bekannten Gruppe „Ar Re Yaouank“