Gwennyn Band Tickets - Wunstorf, Küsters Hof

Event-Datum
Freitag, den 01. November 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Hindenburgstraße, 29,
31515 Wunstorf
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: LA SOL EVENTS GmbH (Kontakt)

Rollstuhlfahrer mit Begleitperson benötigen nur 1 Ticket
Ticketpreise
ab 17,60 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Gwennyn
Gwennyn
Tour
Als Autor, Komponist und Performer ist Gwennyn eine unvergleichliche Künstlerin. Sie trägt in sich ein kreatives, künstlerisches, universelles Feuer, Zeugnis einer Identität und eines kulturellen Reichtums, die sie sowohl in ihren Alben als auch auf der Bühne feiert. Nach mehr als zehn Jahren Tourneen in Europa (Deutschland, Spanien, Portugal, Schweiz...), auf dem asiatischen Kontinent seit 2017 willkommen, bereiten sich Gwennyn und ihre Band darauf vor, im Jahr 2019 Kanada zu erobern.

Eine bunte Einzigartigkeit, in ständiger Evolution, für sich allein genommen schon ein lebendiges Erbe, ist sie das Symbol einer pulsierenden Nation, einer modernen, lebendigen Nation, ohne Grenzen. Rückbesinnung auf die Stärke einer wahren Performancekünstlerin, die sich über die Jahre hinweg im Bewusstsein, ihrer ausdrucksvollen Stimme, entwickelt hat, denn man muss sagen, dass sie nicht nur da ist, um hübsch auszusehen.

Auf der Bühne eine markante Ausstrahlung
Gwennyn und ihre Musiker auf der Bühne zu entdecken bedeutet, all die Leidenschaft, Sensibilität und das Leben zu verstehen, die ihre Texte und ihre Musik ausstrahlen. Ganz nah am Publikum, wo sie auch immer auftritt, berührt die Künstlerin mit einer authentischen Emotion, egal welche Botschaft sie gerade vermitteln möchte. Denn es ist eine Frau von Welt, die sich offenbart, sobald sie die Bühne betritt, die dein Herz, deinen Bauch berührt und dich aus den Wäldern von Brocéliande zu ihren Artus-Legenden und bis an die argentinischen Küsten und zu ihren alltäglichen Tragödien mitnimmt.

Eine ganzheitliche, echte Künstlerin, ausgestattet mit einer seltenen musikalischen Sensibilität, die ihre Stärke auch aus der Zuverlässigkeit herausragender Musiker schöpft. Versuchen Sie nicht, sie einem Genre zuzuordnen oder in ein Stereotyp zu sperren, das hieße, eine atypische, tiefgründige, uneigennützige Persönlichkeit völlig zu verpassen... Nehmen Sie sich die Zeit, sie live zu entdecken und Sie werden verstehen, warum diese Künstlerin dabei ist, die Bühnen dieser Welt ohne Grenzen zu erobern...

Reichtum in der Vielfalt
Texte in Französisch, Englisch und in ihrer Muttersprache: Bretonisch. „Die Werte, die ich vertrete, sind nicht militant, sie sind ein Vehikel, ich spreche von der Identität der Völker, Gemeinschaft, Gleichgewicht, Harmonie.Die Gleichförmigkeit ist leer von Geschmack und Aromen“. Eine luftige, sinnliche, tiefe Stimme, ein Timbre wie keine andere, Gitarrenriffs, die einen begeistern, für eine Fusionsmusik zwischen der Weltmusik und keltischem Electro-Pop-Rock.

Eine Künstlerin, die sich auf einer beeindruckenden Anzahl von regionalen, nationalen und internationalen Bühnen etabliert hat und eine künstlerische Szene der neuen Generation repräsentiert „eine humanistische Bewegung, weltoffen und konstruktiv ».

Eine moderne Frau, die verstanden hat, dass „wenn man heute nichts tut, wird morgen nichts passieren“.”




DIE MUSIKER
Ein Umfeld von talentierten, leidenschaftlichen und anerkannten Berufsmusikern

Patrice MARZIN, Akustische, und elektrische Gitarren,
Programmgestaltung
Co-Komposition, Produktion und Arrangement aller Platten Gwennyns seit 2009, er ist künstlerischer Leiter und Dirigent bei bis heute mehr als 400 Konzerten mit der Gruppe. Mehr als eine Karriere in der Musikindustrie, es ist eine echte Erfolgsliste........
4 Tourneen, 5 CDs und eine DVD mit Hubert Felix Thiéfaine. Erster Preis für die Komposition der Musik für den Film «La Bavure» beim Cognac-Festival 1999. Berater und künstlerischer Leiter für Sony Music France für die Produktion des gemeinsamen Albums. Gitarrist auf allen Platten von Gérard Manset seit 1991.
Gwennyn sagt über ihn: „Patrice liest meine Gedanken, er macht nie Fehler.”

Kevin Camus, Uilleann Pipe, Low Whistles und Irish Flute
Er gehört seit 2010 zur Gruppe und hat an 4 Tourneen teilgenommen. Er hat an den Alben von Squiban teilgenommen und begleitet regelmäßig Servat.

David Pasquet, Bombarde
Zahlreiche Kooperationen haben ihn auf die größten Bühnen Frankreichs geführt. Tournee in den Vereinigten Staaten mit der Gruppe Tayfa, Central Park in New York mit Rachid Taha…. Mit Celtic Procession spielt er mit Lockwood Talabardeur - als Solist der Gruppe Ar Re Yaouank, komponiert er mehrere Songs, darunter Breizh Positive, übernommen von Manau und 2 Millionen Mal verkauft. mit Denez Prigent
nimmt er 3 aufeinander folgende Alben auf, darunter das Album «Irvi», das zur «Disque d’Argent» wurde und das als Musik für Ridley Scotts Film «Black Hawk Down» ausgewählt wird»”

Manu Leroy, Bass
Aus dem Blues-Rock stammend, wird der Musiker von großen Namen der Gitarre wie Peter Nathanson und Jean-Claude Rapin ausgebildet. Als Gitarrist und Bassist findet er seinen Platz ebenso in der Weltmusik, der Fusion, im Rock und Jazz Groove, Java-Punk, französischem Chanson und im Fest-Noz. Er kam 2010 zu Gwennyns Band und hat gerade seine vierte Tournee mit dem Album «Avalon» beendet. Seit 2011 nimmt er den Bass auf den Alben auf.

Yvon Molard, Schlagzeug und Percussions
Nach seinen Anfängen auf der Kleinen Trommel in einer lokalen Band im Finistère wandte sich Yvon dem Schlagzeug und der Weltmusik zu, versuchte sich an Metal, World, Rock und traditioneller Musik und wechselte dann zur Musik traditioneller Tänze. Er trat der Formation 2012 bei, nachdem er sich mit vielen traditionellen Gruppen weiterentwickelt hatte.



ALBEN
«En tu All» 2006 - [Auf der Rückseite]
> Publikumspreis beim Interceltic Wettbewerb in Schottland mit dem Lied (Les Enfants de Belfast – Die Kinder von Belfast), 2. Platz beim Eurovisonswettbewerb der Minderheitensprachen in Schweden, ein Album, durch das sie sofort als Autorin- Komponistin und Sängerin anerkannt wird. Von Yann Honoré produziert, erhält dieses erste Album den Preis Produit en Bretagne in der Kategorie „Junger Künstler“ im Jahr 2007. Man entdeckt hier das warme Timbre ihrer Stimme und eine Emotion, die unter die Haut geht in ihren Texten.

«Mammenn» 2009 - [Matrix]
> Das Album ist von Marzin co-signiert, der die Musik mit Rocksounds unterlegt. Die Feder entflammt sich weiter an bestimmten Aktualitäten, die Künstlerin nutzt den ganzen Ausdruck ihrer sehr weiblichen Sensibilität, um die Welt um sich herum voll krasser Authentizität nachzuzeichnen. Die Energie zielt voll in Richtung eines positiven Ansatzes für die Zukunft. Mit dem Titel (Les Oiseaux – Die Vögel) vertont sie die Texte des Dichters mit einer Emotion, die immer spürbar ist und die sie unterstreicht.

«Kan an Tevenn» 2011 - [Der Gesang der Dünen]
> Ein drittes Album, das 2012 mit dem Grand Prix du disque du Télégramme ausgezeichnet wurde. Der stimmliche Ausdruck ist gefestigter, die Klangfarbe und der Tonumfang sind noch subtiler. Die Klänge sind mehr auf Weltmusik ausgerichtet, und fünf Stücke werden auf Französisch aufgeführt, darunter ein Text von Manset „On dit le temps“. Die Stimme der Welt drückt sich mit Empathie und Altruismus aus, sie spricht von den Frauen der Dünen, von diesen dem Meer zugewandten Ländern, von Argentinien, von Tunesien, von der menschlichen Kondition in der modernen Welt..... Ein Album der Gemeinschaft der Völker...

«Beo» 2013 - [Lebendig]
> Ein dreisprachiges bretonisch-französisch-englisches Album eher im Electro-Pop- Register, mit wie immer der notwendigen Inspiration durch das traditionelle Register. Ein Album, das sich dem Meer und seinem Wechsel zuwendet, den kollektiven Träumen der Legenden, die unsere Zivilisationen aufgebaut haben, und in einem Thema verankert ist, dessen Farben sie wie eine Fackel trägt, der Frage nach der Identität. Mit einer Energie, die immer bewusst sehr feminin ist, singt sie auch über die unmögliche Liebe in ihrem ergreifenden Titel. Manset schenkt ihr einen neuen Text

«Avalon» 2016 -
> Hommage an die Artuslegende, Avalon, die Insel, auf der Artus Schwert geschmiedet wurde, Insel, auf der die Fee Morgane lebt, Gwennyn beschließt, Legenden wieder als universelle Sprache zu feiern, mit immer dieser Modernität in Interpretation und Klängen, die ihr Markenzeichen sind. Eine Sensibilität, eine Einzigartigkeit, eine Stimme, die über alle Grenzen hinausträgt.

«New Andro» Best Of 2018 -
> Ein Album wie ein Geschenk für diese zwölf Jahre auf der Bühne, Jahre des Austauschs mit dem Publikum, aber auch mit außergewöhnlichen Musikern, die ihm all diese ganz besonderen Aromen verleihen, eine Feier der Texte der Autoren... und bisher unveröffentlichte Titel, darunter «Océane». Immer mit aktuellem Bezug, immer mit Einfühlungsverm.gen und Selbstlosigkeit, beim Eingehen auf eine Welt in tiefgreifendem Wandel. « New Andro » ist die erste Single, die gerade ausgekoppelt wurde, dazu gehören auch «Bugale Belfast»...

TOURNEEN
Frankreich und International
2019 FRANKREICH*DEUTSCHLAND*SCHWEIZ*KANADA
2018 FRANKREICH*DEUTSCHLAND
2017 VIETNAM*SINGAPOUR
FRANKREICH*DEUTSCHLAND*SPANIEN*ÖSTERREICH
2016 FRANKREICH*DEUTSCHLAND
2015 FRANKREICH*DEUTSCHLAND*ESPAGNE
2014 FRANKREICH*DEUTSCHLAND*SCHWEIZ
2013 FRANKREICH*DEUTSCHLAND
2011 FRANKREICH*DEUTSCHLAND*SCHWEIZ*
SPANIEN*PORTUGAL
2010 FRANKREICH*DEUTSCHLAND*SPANIEN
2009 FRANKREICH*DEUTSCHLAND
2008 FRANKREICH
SCHOTTLAND : Interceltischer Wettbewerb Nos Ur
SCHWEDEN : Eurovision des Mindermin
derheitensprachen
2007 FRANKREICH Bretagne
2006 FRANKREICH Bretagne
---
STÄDTE
2019 BERLIN (DE), DÜBENDORF (CH)
2018 PARIS, NÜRNBERG (DE)
2017 SAIGON (VN), SINGAPOUR (SG),
MÜNCHEN (DE), WIEN (AT), NANTES
2016 COLOGNE (DE), HAMBURG (DE), NANTES
2015 STUTTGART (DE), MÜNCHEN (DE), BERLIN (DE)
NÜRNBERG (DE)
2014 DÜBENDORF (CH), NÜRNBERG (DE), RENNES
2013 PARIS, SAARBRÜCKEN (DE)
2012 PARIS, BILBAO (SP), MÜNCHEN (DE), LYON
2011 PARIS, MÜNCHEN (DE)
2010 PARIS, MÜNCHEN (DE)
2009 PARIS, RENNES
2008 NANTES

KONZERTE IN PARIS
Pan Piper (XIe - 2018), Olympia (IXe - 2013), Jardin d’Acclimatation (XVIe - 2013), Le Sentier des Halles (IIe - 2012), Fête de la Bretagne (XVe - 2012), Le Satellit- Café (XIe - 2012), Terrasse de Bercy (XIIe - 2011), La Mission Bretonne (XIVe - 2011/2010/2008), Tour Bolloré «Les dîners celtiques» (IDF 92 - 2009), Chez Fauchon «Les dîners celtiques» (VIIIe - 2009), Fest’Yves (XIVe - 2008)
---




FESTIVALS
Nuit des Etoiles Celtiques/FR, Festival Celt’Ilonne/FR, Folkores du Monde/FR, Brest 2016/FR, Festival d’Arvor/ FR, Festival de Cornouaille/FR, Festival Toutenmusic/
FR, Fête de la Musique/FR, Altstadtfest Festival Sarrebrücken/DE, Galdames Folk/PT, Festival Les scènes déménagent/FR, Festival Interceltico de Avilès/ SP, Brest 2012/FR, Fête de la Bretagne/FR, Festival du Menez-Hom/FR, Festival Interceltico de Sendim/PT, Festival de Figari/FR, Bidasoa Folk Festival/SP, Festiavl Youank/FR, Festival de la Saint-Loup/FR, Festival Interceltique de Lorient/FR, Fest’Yves/FR, Festival des Vieilles Charrues/FR, Festival des Tombées de la Nuit (FR), ARAPA, Olympia, Paris, GILLES SERVAT, Festimanif, Nantes, YANN TIERSEN & CHRISTOPHE MIOSSEC, Festival Ilophone, Ouessant, SOLDAT LOUIS, Festival de la Saint Loup, Guingamp, ROKIA TRAORE, Festival des chants de marins Paimpol, DENEZ PRIGENT, Festival de Cornouaille, Quimper, JOHHNY CLEGG, Festival Kann Al Loar, Landerneau, GILLES SERVAT, Festival Mouezh Ar Gelted, TRI YANN, Festival Celt’Ilonne, Île d’Olonne


Auszeichnungen
OLYMPIA , PARIS - OKTOBER 2013
GRAND PRIX DU DISQUE , DER ZEITUNG « LE TÉLÉGRAMME » - 2012
PUBLIKUMPREIS, NOS UR, INVERNESS, SCHOTTLAND - 2009
PREIS « JUNGE TALENTE » PRODUZIERT IN DER BRETAGNE - 2007