H.G. Butzko - echt jetzt Tickets - Oldenburg, Kulturetage Halle

Event-Datum
Mittwoch, den 06. Februar 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Bahnhofstr. 11,
26122 Oldenburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Kulturetage (Kontakt)

Wenn eine Ermäßigung ausgewiesen ist, so gilt dieser ermäßigte Preis für Schüler, Studenten, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger, Wehr- und Ersatzdienstleistende und Menschen mit Behinderung (ab 50% GdB) mit entsprechender Bescheinigung. Bei einem "B" im Behindertenausweis kann die Begleitperson mit einem kostenlosen Ticket die Veranstaltung besuchen. Überprüfung am Einlass.
Ticketpreise
von 23,50 EUR bis 26,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: HG. Butzko

Der selbsternannte Hirnschrittmacher des deutschen Kabaretts

Aufgewachsen in Schalke gleich gegenüber vom Stadion ist HG Butzko der lebende Beweis dafür, dass man in Gelsenkirchen groß geworden sein und doch über etwas ganz anderes als Fußball sprechen kann. Mit seiner unvergleichlichen Mixtur aus Komik und Tiefgang gilt er mittlerweile als der Hirnschrittmacher des deutschen Kabaretts. Er schreckt nicht zurück vor Themen wie Religion, Terror und Nationalismus und trifft dabei nicht nur voll ins Schwarze, sondern auch das Zwerchfell des Publikums.

Seine Bühnenkarriere nahm schon in jungen Jahren ihren Lauf: Nachdem der junge Butzko ganz ordentlich sein Abitur und seinen Zivildienst abgeschlossen hatte, widmete er sich fortan voll und ganz den Brettern, die die Welt bedeuten. So trat er an verschiedenen Theatern nicht nur in die Rolle des Schauspielers, sondern auch in die des Regisseurs. 1997 startete er schließlich mit seiner Solokarriere durch und zog mit seinem Debüt-Programm Butzkolonne (bis 2001) durch die Lande. Es folgten zahlreiche weitere Solos wie Macht Party (2002-2006), Spitzenreiter (2007-2010) und Verjubelt (2010-2013).

Mit seinem satirisch-politischen Kabarett, bei dem er es stets schafft, das Komische aus Katastrophen zu ziehen, gelingt es dem Gelsenkirchener seit jeher, seinem Publikum aus der Seele zu sprechen. Dabei dürfen der Bierkrug und die Baseballmütze natürlich nicht fehlen. So mauserte er sich zum Dauergast deutscher Kabarettsendungen und ist seit 1999 stolzer Träger des Deutschen Kleinkunstpreises.

HG Butzko Termine 2019 – es wird wieder brutal witzig

Freunde des weltverbessernden Kabaretts kommen bei seinen aktuellen Programmen Menschliche Intelligenz und Echt jetzt wieder voll auf ihre Kosten. In diesen liefert Butzko eine herrlich-unterhaltende Anleitung dazu, alles noch einmal zu überdenken, und gibt eine frische Bestandsaufnahme zu der Frage: Wo stehen wir mit unserer Gesellschaft heute? Hier Tickets für HG Butzko Termine in 2019 sichern und live dabei sein, wie der Kabarettkünstler der Dummheit mal wieder hart auf den Fersen ist – gekonnte Pointen und zündende Formulierungen vorprogrammiert. 


Aktuelle Programme:


Menschliche Intelligenz, oder: "Wie blöd kann man sein?"

Als Captain Kirk und Mr. Spock mal einen entfernten Himmelskörper besuchten, kamen sie anschließend zu dem Fazit: „Es gibt keine menschliche Intelligenz auf diesem Planeten.“ Das funkten sie zur Erde. Einem Planeten, auf dem vor tausenden von Jahren ein paar Leute Stimmen hörten, über die anschließend Bücher geschrieben wurden, worin zu lesen war, dass man so leben muss, wie in diesen Büchern geschrieben steht, oder man kommt in die Hölle.

Das Erstaunliche ist nicht, dass diese Bücher Weltbestseller wurden. Das Erstaunliche ist, dass bis heute Milliarden von Menschen ihr Leben nach diesen Büchern ausgerichtet haben. Die einen wollen dabei einen säkularen, die anderen einen Gottesstaat, die einen mit friedlichen Mitteln, die anderen mit AstroTV.

Aber ob Dschihadisten im Nahen Osten, oder Evangelikale im Wilden Westen, selbst CDU/CSU berufen sich in ihrem Namen auf einen Religionsstifter, und auch wenn sie sich in der Wahl ihrer Methoden unterscheiden, so haben sie alle etwas gemeinsam: Sie vermischen in übergriffiger und unzumutbarer Weise Religion und Politik. Wobei unterschieden werden muss zwischen Religionen und Religiosität.

Höchste Zeit also für einen gläubigen Atheisten. Und wer wäre da nicht besser geeignet, als HG. Butzko, Dauergast in allen Kabarettsendungen des deutschen Fernsehens und Träger des deutschen Kleinkunstpreises. Stets tagesaktuell kommt sein satirisch-politisches Kabarett ohne Gebetsmühlen und Moralpredigt aus. Er jongliert nicht mit Keulen, sondern mit Gedanken, und wenn er singt, dann ist es das Hohelied der Menschlichkeit in unmenschlichen Zeiten. Butzkos Argumente sind nicht immer bequem, aber dafür logisch statt ideologisch. Und manchen spricht er dabei ins Gewissen, vielen aus der Seele, doch vor allem immer Klartext. Im Namen des Geistes, des Herzens, und der heiligen Lust am Leben. Da weiß man, was man hat. Amen!

Echt jetzt

Es war einmal, im August 1997, da betrat HG. Butzko, damals noch ein junger, freischaffender Schauspieler (sprich: arbeitslos und ohne Engagement) zum ersten mal in seinem Leben mit einem selbst geschriebenen Programm eine Bühne, um seiner jahrelang aufgestauten Leidenschaft für´s politische Kabarett ein Ventil zu bieten.

Heute, rund 20 Jahren später, bietet dieses Jubiläum für HG. Butzko einen Anlass, mit seinem 10. Programm „echt jetzt“ ein Zwischenfazit zu ziehen, aber kein „best-of“ mit abgestandenen Nummern, sondern eine frische Bestandsaufnahme: Wo stehen wir heute? Wie sind wir da hin gekommen? Und wem können wir dafür in den Arsch treten? Die richtige Antwort lautet natürlich: Uns selbst.

Und so hangelt sich Butzko in seinem neuen Kabarettsolo getreu dem Motto: „logisch statt ideologisch“ vor allem an der Frage entlang, was sich in den letzten 20 Jahren geändert hat, und was nicht, welche Entwicklung zu begrüßen ist, und warum nur diese, und warum man alle anderen getrost in die Tonne kloppen kann. 

Georg Schramm sagte mal zu Butzko: „Ich kann gehen, wenn Sie so bleiben.“ Seitdem fragt Butzko sich: Was muss ich also ändern, damit er wieder kommt?“ Bislang ist es ihm noch nicht gelungen. Vielleicht klappt es ja mit diesem Programm. Echt jetzt. Auf die nächsten 20 Jahre!
Bild: Kulturetage Oldenburg

Das ein kleines k für Kulturetage steht, muss in Oldenburg niemandem erklärt werden. Denn so sehr wie die Anwohner Hollandräder, das Flachland und ihre Einfamilienhäuser lieben, so sehr lieben sie auch ihre Kulturetage.
Seit 1986 begeistert die Einrichtung mit Konzerten, Lesungen, Kabarett und Film. Längst hat sich das Veranstaltungszentrum zu einer Marke in der Region etabliert.
Die k-Produktionen arbeiten an eigenen Film- und Theatervorführungen die im hauseigenen Studio-k produziert und im ebenfalls hauseigenen, Cine-k oder Theater-k präsentiert werden. Im Sommer steigt jedes Jahr die Vorfreude auf den Kultursommer (k-Sommer) und die Oldenburger Kabarett-Tage, die das Team der Kulturetage maßgebend mitgestaltet.
So bunt wie das Programm sind auch die Gäste.
Die unterschiedlichsten Menschen lassen sich hier unterhalten, inspirieren oder mischen selbst bei einem der zahlreichen Workshops, Kursen oder kulturpädagogischen Projekten mit.
Trotz des wechselnden Angebots bleibt eines sicher:

Wer einmal hier zu Gast war, wird Kultur von nun an immer klein schreiben.