Bild: Hannes Seidl und Daniel Kötter
Tickets für Auftritte von Hannes Seidl und Daniel Kötter. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Daniel Kötter (DE)

Daniel Kötter ist ein international tätiger Filmemacher und Musiktheater-Regisseur. Seine Arbeiten changieren zwischen verschiedenen medialen und institutionellen Kontexten und verbinden Techniken des strukturalistischen Experimentalfilms mit performativen und dokumentarischen Elementen. Sie wurden weltweit auf zahlreichen Film- und Videokunstfestivals, in Galerien, Theatern und Konzerthäusern gezeigt. Zu seinen Hauptwerken zählen die experimentellen Videokonzertperformances Falsche Freizeit (2010), Freizeitspektakel (2010), Fernorchester (2012, alle mit Hannes Seidl), die Mehrkanal-Trilogie Arbeit und Freizeit (2009-2011) sowie die Film-, Performance- und Diskursreihe state-theatre über die Bedingungen des Performativen in den Städten Lagos, Teheran, Berlin, Detroit, Beirut, Mönchengladbach (2009-2014 mit Constanze Fischbeck). Zur Zeit entwickelt er gemeinsam mit Hannes Seidl die Musiktheater-Trilogie Ökonomien des Handelns: KREDIT, RECHT, LIEBE (2013-2016).

Hannes Seidl (DE)

Seidl studierte Komposition an der Folkwang-Hochschule Essen, sowie in Graz. Er schreibt Kompositionen für Soloinstrumente, Ensembles, Liveelektronik und Tapemusic, die er bereits mit zahlreichen Ensembles erarbeitete (so z. B. das Klangforum Wien, das Ensemble Modern).
Seit 2003 hat er regelmäßige Auftritte mit Maximilian Marcoll als Elektronikduo dis.playce. Er ist Preisträger zahlreicher Stipendien, z. B. der Darmstädter Ferienkurse für Neue Musik, der Akademie der freien Künste Berlin sowie des Wettbewerbs Impulse. Weiterhin ist er Mitgründer der Gruppe „stock11.de“. 2010 wurde seine zusammen mit Daniel Kötter gestaltete Musik- und Videoperformance zum Thema Kunstarbeit und Freizeitgestaltung bei dem Festival Zukunftsmusik in Stuttgart gezeigt. Seidl lebt als freier Komponist in Frankfurt am Main.
(Quelle Text und Bild: mousonturm.de)