Heidefahrt mit dem Planwagen
Tickets für die Heidefahrt mit dem Planwagen in die Klein Bünstorfer Heide mit einem Stopp am Hermann-Löns-Gedächtnisstein. Karten jetzt im Vorverkauf sichern.
weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Am südlichen Stadtrand von Bad Bevensen liegt zwischen der Ilmenau und dem Elbe-Seitenkanal eine der schönsten Heideflächen der Region: die Klein Bünstorfer Heide. Nur 15 Hektar groß und umgeben von Kiefernwäldern und Talauen mit dem idyllischen Blick auf das Dorf Klein Bünstorf, welches der Heide ihren Namen gab, ist sie ein beliebtes Wander- und Ausflugsziel.
 
Von unserem Ausgangspunkt am Kurhaus können Sie heute eine Kutsch- und Planwagenfahrt in die Klein-Bünstorfer-Heide geniessen. Diese entfaltet insbesonders im September während der Heideblütezeit ihre volle Pracht.
 
Nach kurzer Fahrt auf den sandigen Wegen erreichen wir den Herman-Löns-Gedenkstein. Dieser mächtige rund zwei Tonnen schwerer Granitfindling erinnert seit dem 28. August 1966 an den Heidedichter Hermann Löns.
 
Der Stein war anlässlich seines 100. Geburtstages vom Fundort im Kreis Soltau von der Bundeswehr in die Klein Bünstorfer Heide transportiert worden.
 
Der Bevenser Steinmetzmeister Hans-Benno Meyn hatte den Stein im Heidemoor bei Ellingen gefunden. Heute ist der sonnenbeschienene Stein ein beliebter Rastplatz für Spaziergänger und Radfahrer sowie Pausenort für unsere Kutschfahrten.
 
In der Heide und den umliegenden Wäldern sind noch die Anlagen von 59 Hügelgräbern aus der Zeit etwa 1700 bis 1200 vor Christus zu erkennen. Unter den Erdhügeln bestatteten die Menschen der Bronzezeit ihre Toten mit Schmuck, Waffen und anderen wertvollen Grabbei- gaben in einfachen Holz- und Steineinbauten. In und um Bad Bevensen finden sich auch noch Zeugnisse von Buckelgräbern und von Hünen- oder Großsteingräbern.
 
Nach unserem Aufenthalt in der Kl. Bünstorfer Heide führt uns unsere Rückfahrt, parallel zur Ilmenau, vorbei an einer Heidschnuckenherde über die schöne Aussicht zurück zu unserem Ausgangspunkt am Kurhaus.