Heißmann & Rassau - Wenn der Vorhang zwei Mal fällt Tickets - Lichtenfels, Stadthalle Lichtenfels

Event-Datum
Dienstag, den 17. November 2020
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Schützenplatz,
96215 Lichtenfels
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Veranstaltungsservice Bamberg GmbH (Kontakt)

Rollstuhlplätze nur telefonisch unter 0951 23837.
Ticketpreise
von 29,75 EUR bis 39,65 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Volker Heißmann
Nach über dreieinhalb gemeinsamen Jahrzehnten von Volker Heißmann und Martin Rassau ist die Zeit endlich reif für ein Programm, wie es noch keines zuvor gab: „Wenn der Vorhang zwei Mal fällt“ ist eine furiose Zwei-Mann-Show über die Bretter, die nicht nur für Heißmann & Rassau die Welt bedeuten – und zwar ganz egal, ob sich diese Bretter nun in der Olympiahalle München, dem Ohnsorgtheater Hamburg, der Stadthalle Wien oder aber im Gemeindesaal von Strullendorf befinden. Erleben Sie Frankens beliebteste Komödianten in einer hinreißend witzigen Liebeserklärung ans Theater und seine vielseitigen, überdrehten und oft genug auch nur völlig durchgeknallten Protagonisten.
Bild: Stadthalle Lichtenfels

Die Stadthalle Lichtenfels hat sich seit dem Ende der 80er mit Veranstaltungen jeglicher Art und Umfang auseinander gesetzt und sich in der nordbayerischen Veranstaltungslandschaft ihren Platz behauptet.
Neben vielen Hallenkonzerten, Open Airs und Messen, finden auch mehrtägige Festivals statt. Die 1988 erbaute Halle eignet sich aufgrund Ihrer Flexibilität und Ausstattung hervorragend für Veranstaltungen und das Umfeld mit dem hinter der Halle gelegenen Sportflächen sowie der benachbarten Sporthalle machen den Veranstaltungsort perfekt.
Dank der vielfältigen Möglichkeiten, welche die Halle aufgrund der flexiblen Bühnenpositionierung mit sich bringt, werden somit die unterschiedlichsten Veranstaltungskonzepte ermöglicht.
Interessante Fakten der Stadthalle Lichtenfels: 200 m³ Holz, 1000m² Glas, 3300m² Dach, 50.000 Stück Ziegel ergeben 30.000 m³ umbauten Raum mit einer Hauptnutzungsfläche von 3.050 m² auf einer Grundrissfläche von 3950 m² und einer den Besuchern frei zugänglichen Fläche von 2.150 m².
Ein funktionaler Grundriss mit den zusammengebauten Hauptgebäudeteilen „Große Halle“ und „Kleine Halle“ ergeben die unterschiedlichsten Nutzungsvarianten und Möglichkeiten.
Diese Eckdaten der Baustruktur lassen fast keine Wünsche für Veranstaltungen offen.