Helmut Böttiger - Wir sagen uns Dunkles. Die Liebesgeschichte zwischen Ingeborg Bachmann und Paul Celan Tickets - Frankfurt am Main, Literaturhaus Frankfurt

Event-Datum
Dienstag, den 20. Februar 2018
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Schöne Aussicht 2,
60311 Frankfurt am Main
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: LITERATURHAUS FRANKFURT e.V. (Kontakt)

Ermäßigungspreis für Mitglieder, Schüler, Azubis, Studierende, Frankfurt-Card-Inhaber und Schwerbehinderte (ab 50 % MdE). Bitte die Ermäßigungsberechtigung zur Veranstaltung unaufgefordert vorzeigen.

Der Zugang zu den Veranstaltungen ist barrierefrei. Der Zugang befindet sich auf der Rückseite des Hauses. Rollstuhlfahrer erhalten ermäßigten Eintritt, die Begleitperson erhält freien Eintritt – um vorherige Anmeldung unter 069 – 75 61 84 0 oder info@literaturhaus-frankfurt.de wird gebeten.
Ticketpreise
ab 7,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

Helmut Böttiger - Wir sagen uns Dunkles. Die Liebesgeschichte zwischen Ingeborg Bachmann und Paul Celan

Bild: Helmut Böttiger - Wir sagen uns Dunkles. Die Liebesgeschichte zwischen Ingeborg Bachmann und Paul Celan
Dienstag 20.02.18 / 19.30 h / Eintritt 7 / 4 Euro
Helmut Böttiger: Wir sagen uns Dunkles. Die Liebesgeschichte zwischen Ingeborg Bachmann und Paul Celan
Moderation: Hanne Kulessa

Die unmögliche Liebe zweier Kometen der deutschen Dichtung
Der Publizist Helmut Böttiger, ausgezeichnet mit dem Preis der Leipziger Buchmesse für seine Großerkundung der Gruppe 47, hat die von Anziehungskräften und Rückstößen gezeichnete Liebe zwischen zwei der großen deutschsprachigen Dichter des 20. Jahrhunderts zum Gegenstand einer genauen und einfühlsamen Erforschung gemacht. Es ist die Liebesgeschichte von Ingeborg Bachmann und Paul Celan. Ganze Umlaufbahnen von Legenden umkreisen dieses Nichtpaar. Denn kaum jemand wusste von der Nähe der beiden. Und sie hielten es auch nie lange miteinander aus: Verletzungen und Verwundungen neben Neid und Bewunderung. Zwei glühende Kometen in den Aufbruchsjahren der Republik. Und ein begehrensreiches Wiedersehen ausgerechnet in Wuppertal. „Wir sagen uns Dunkles“ ist bei der DVA erschienen. Das Gespräch mit dem kenntnisreichen Beobachter dieser lichtkranken Liebe führt die Autorin und Journalistin Hanne Kulessa.

© Foto Cordula Giese
Bild: Literaturhaus Frankfurt

Wer Bücher liebt, weiß, dass alles an ihnen aufregend ist. Ihre Geschichten, ihre Autoren, ihre Entstehung und die Menschen, für die sie geschrieben sind. Im Literaturhaus Frankfurt kommt alles zusammen! Hier, in der wiedererrichteten Alten Stadtbibliothek dreht sich alles darum, dem Publikum Autoren, Bücher und Ideen auf unterhaltsame, inspirierende Weise in bester Atmosphäre vorzustellen. Bücher von guten Bekannten wie guten Unbekannten. Dafür finden sich im Programm wie am Haus viele Formen, Formate, Reihen, Schwerpunkte und Interessengruppen. Es gibt Lesungen, Diskussionen, Tagungen, Partys und Performances. Wer still liest, folgt einem Autor. Wer ins Literaturhaus geht, trifft ihn auch. Das Publikum des Literaturhauses ist dabei wie die Bücher selbst: vielschichtig und vielseitig.
(Foto: Literaturhaus Frankfurt / ©Sebastian Schramm)

Literaturhaus Frankfurt, Frankfurt am Main