Bild: Henning Sieverts Symmethree
Tickets jetzt im Vorverkauf bestellen und Henning Sieverts Symmethree 2019 live erleben. weitere Infos

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

„Symmetry“ nennt Henning Sieverts sein Quintett, weil sich die ganze Musik um musikalische Palindrome dreht: in Tonleitern, Akkorden, Rhythmen, Metren, Formen. Die Schönheit der Symmetrie erschließt sich beim Zuhören intuitiv, man braucht weder Rechenschieber noch Mathe-Diplom, um die Musik genießen zu können!

Die Besetzung des Quintetts ist hochkarätig. Aus New York kommen der vielgepriesene Klarinettist und Tenorsaxofonist Chris Speed und der hervorragende Schlagzeuger John Hollenbeck, der als einer der besten und gefragtesten Drummer überhaupt gilt. Nils Wogram ist DER deutsche Posaunist, er gehört mit Sicherheit zu den weltweit wichtigsten Posaunisten. In Wograms eigenem Quartett bzw. Oktett hat Sieverts in den Jahren 1998-2001 gespielt. Achim Kaufmann ist einer der bedeutendsten europäischen Pianisten, vielseitig aktiv in der Schnittmenge Jazz-Freie Improvisation-Neue Musik. Sein lyrisches Spiel bereichert er durch behutsames Präparieren des Klaviers und bisweilen auch durch elektronische Verfremdung.

All das vereint Henning Sieverts - 2007 Gewinner des Neuen Deutschen Jazzpreises (mit Johannes Enders) in der Alten Feuerwache - „ein Bassist mit Profil“ (Rolling Stone) und „fulminanter Cellist, dem die Stilmittel der Neuen Musik ebenso zu Gebote stehen wie die des Jazz“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung) um sich. Er pflegt charmant den Spaß am Spielerischen und lotet geist- und ausdrucksvoll den Reiz von Spiegelungen aus. Musikalische Palindrome mit hintersinnigem Witz. Gespiegeltes, auf ganz unterschiedlichen Ebenen. Wie kleine Reisen in jeweils ganz eigene Welten sind diese Stücke: ein sinnliches Vergnügen für die grauen Zellen UND die Sinne.