FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Henry Purcell - Georg Friedrich Händel: Love Songs

Derzeit sind keine Tickets für Henry Purcell - Georg Friedrich Händel: Love Songs im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Tickets jetzt für Henry Purcell bestellen!
Eröffnungskonzert
: Anlässlich des 400. Geburtstages von Henry Purcell und des 250. Todestages von Georg Friedrich Händel im Jahr 2009. Dorothee Mields, gefeierte Sopranistin, musiziert die Liebeslieder von Purcell und Händel gemeinsam mit Solisten der Berliner Lautten Compagney, die den beiden großen Komponisten mit satten Streicherklängen, süßen Flötentönen, schmelzenden Oboenkantilenen und schmetternden Trompetensignalen huldigen. Instrumentalstücke aus Purcells Bühnenmusikensetzen den Porträts dieser großen Komponisten des musikalischen Barocks weitere Glanzlichter.

Dorothee Mields: Eine Diskographie mit über vierzig zum Teil preisgekrönten Einspielungen dokumentiert ihr künstlerisches Schaffen. Dorothee Mields ist gern gesehener Gast beim Bachfest Leipzig, beim Suntory Music Foundation Festival, beim Boston Early Music Festival, beim Festival van Vlaanderen, bei den Wiener Festwochen, den Händel-Festspielen Halle und beim Göttingen und beim Tanglewood Festival. Sie arbeitet regelmäßig mit dem Collegium Vocale Gent, Bachcollegium Japan, Nederlandse Bachvereiniging, Flanders Recorder Quartett, Klangforum Wien und mit Dirigenten wie Ivor Bolton, Beat Furrer, Martin Haselböck, Philippe Herreweghe, Gustav Leonhardt, Kenneth Montgomery, Hans Christoph Rademann, Stephen Stubbs, Masaaki Suzuki und Jos van Veldhoven zusammen. Höhepunkte der letzten Saison: Bachs Johannes-Passion mit Tafelmusik Baroque Orchestra Toronto, Grisey Quatre Chants pour franchir le seuil mit den Klangforum Wien unter der Leitung von Simone Young in Hamburg, Bachs Kantate Weichet nur, betrübte Schatten mit dem Freiburger Barockorchester, Strawinskys Threni mit dem RIAS Kammerchor und dem Deutschen Symphonieorchester Berlin unter der Leitung von Stefan Asbury sowie Mahlers Symphonie Nr. 4 mit dem Orchestre des Champs Elysées unter der Leitung von Philippe Herreweghe. Engagements 2007/2008: Debüt bei den Salzburger Festspielen (August 2007, Grisey Quatre Chants mit dem Klangforum Wien, Leitung: Emilio Pomárico), Tourneen mit Collegium Vocale Gent (Leitung: Philippe Herreweghe/November 2007 und Mai 2008; Masaaki Suzuki/Dezember 2007) und der Nederlandse Bachvereniging (Leitung: Jos van Veldhoven/März 2008).