Herbert Knebels Affentheater - "Außer Rand und Band" Tickets - Oldenburg, Kulturetage Halle

Event-Datum
Freitag, den 08. November 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Bahnhofstr. 11,
26122 Oldenburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Kulturetage (Kontakt)

Wenn eine Ermäßigung ausgewiesen ist, so gilt dieser ermäßigte Preis für Schüler, Studenten, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger, Wehr- und Ersatzdienstleistende und Menschen mit Behinderung (ab 50% GdB) mit entsprechender Bescheinigung. Bei einem "B" im Behindertenausweis kann die Begleitperson mit einem kostenlosen Ticket die Veranstaltung besuchen. Überprüfung am Einlass.
Ticketpreise
von 26,00 EUR bis 28,50 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Herbert Knebel
Herbert Knebel ist das Alter Ego von Uwe Lyko, einem deutschen Kabarettisten. Und eben jener Hebert Knebel ist Frührentner und arbeitete früher als Bergarbeiter. Viel zu erzählen weiß er über seine Enkel Marcel und Jacqueline und über seine guten Freunde Ernst Pichel (Martin „Alfi“ Breuer), Ozzy Ostermann (Georg Göbel) und den „Trainer“ (Detlef Hinze). Mit denen macht er auch gerne Musik auf der Bühne unter dem Namen Herbert Knebels Affentheater. In dieser Formation bedienen sie sich an den großen Melodien der Musikgeschichte. Da wird dann aus “Lucy in the sky with diamonds” der Song “Mutti macht Geschrei” oder aus “Knocking on Heaven’s Door” wird “Nackend am Baggerloch.”

“Boh, glaubse … ich sach’ Sie” ist meist der Beginn für einen seiner Bewusstseinsströme, die selbstverständlich in feinstem Ruhrpott-Dialekt vorgetragen werden. Darin erzählt Herbert Knebel aus seinem Leben als Frührentner. Seine Geschichten haben eine lange Tradition und so konnte er 2008 bereits sein 20-jähriges Jubiläum feiern. Anlässlich dessen wurde eine Best-Of-DVD namens “Ich glaub, ich geh kaputt…!” veröffentlicht. Ob Herbert Knebel alleine und zusammen mit dem Herbert Knebel Affentheater, seine Shows sind definitiv ein Besuch wert.
Bild: Kulturetage Oldenburg

Das ein kleines k für Kulturetage steht, muss in Oldenburg niemandem erklärt werden. Denn so sehr wie die Anwohner Hollandräder, das Flachland und ihre Einfamilienhäuser lieben, so sehr lieben sie auch ihre Kulturetage.
Seit 1986 begeistert die Einrichtung mit Konzerten, Lesungen, Kabarett und Film. Längst hat sich das Veranstaltungszentrum zu einer Marke in der Region etabliert.
Die k-Produktionen arbeiten an eigenen Film- und Theatervorführungen die im hauseigenen Studio-k produziert und im ebenfalls hauseigenen, Cine-k oder Theater-k präsentiert werden. Im Sommer steigt jedes Jahr die Vorfreude auf den Kultursommer (k-Sommer) und die Oldenburger Kabarett-Tage, die das Team der Kulturetage maßgebend mitgestaltet.
So bunt wie das Programm sind auch die Gäste.
Die unterschiedlichsten Menschen lassen sich hier unterhalten, inspirieren oder mischen selbst bei einem der zahlreichen Workshops, Kursen oder kulturpädagogischen Projekten mit.
Trotz des wechselnden Angebots bleibt eines sicher:

Wer einmal hier zu Gast war, wird Kultur von nun an immer klein schreiben.