Herbert Knebels Affentheater - Außer Rand und Band Tickets - Siegen, Siegerlandhalle - Leonhard-Gläser-Saal

Event-Datum
Freitag, den 22. Februar 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Koblenzer Straße 151,
57072 Siegen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Das Kartenhaus (Kontakt)

Rollstuhlfahrerplätze gibt es nur unter 02405-40860
Ticketpreise
ab 32,95 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Herbert Knebel
Herbert Knebel ist das Alter Ego von Uwe Lyko, einem deutschen Kabarettisten. Und eben jener Hebert Knebel ist Frührentner und arbeitete früher als Bergarbeiter. Viel zu erzählen weiß er über seine Enkel Marcel und Jacqueline und über seine guten Freunde Ernst Pichel (Martin „Alfi“ Breuer), Ozzy Ostermann (Georg Göbel) und den „Trainer“ (Detlef Hinze). Mit denen macht er auch gerne Musik auf der Bühne unter dem Namen Herbert Knebels Affentheater. In dieser Formation bedienen sie sich an den großen Melodien der Musikgeschichte. Da wird dann aus “Lucy in the sky with diamonds” der Song “Mutti macht Geschrei” oder aus “Knocking on Heaven’s Door” wird “Nackend am Baggerloch.”

“Boh, glaubse … ich sach’ Sie” ist meist der Beginn für einen seiner Bewusstseinsströme, die selbstverständlich in feinstem Ruhrpott-Dialekt vorgetragen werden. Darin erzählt Herbert Knebel aus seinem Leben als Frührentner. Seine Geschichten haben eine lange Tradition und so konnte er 2008 bereits sein 20-jähriges Jubiläum feiern. Anlässlich dessen wurde eine Best-Of-DVD namens “Ich glaub, ich geh kaputt…!” veröffentlicht. Ob Herbert Knebel alleine und zusammen mit dem Herbert Knebel Affentheater, seine Shows sind definitiv ein Besuch wert.
Bild: Siegerlandhalle Siegen

Aufrund der räumlichen und technischen Infrastruktur, sowie der geographischen Lage, bietet die Siegerlandhalle hervorragende Möglichkeiten zur Durchführung kleinerer und größerer Tagungsveranstaltungen. Der Große Saal eigent sich für Kongresse und Tagungen mit einer Kapazität von bis zu 800 Plätze parlamentarisch. Ergänzt wird der Saal durch ein über 1.000 Quadratmeter großes Foyer für begleitende Ausstellungen.

Neben dem Großen Saal steht der Leonhard-Gläser-Saal mit 400 Plätzen parlamentarisch zur Verfügung. Ergänzt werden die beiden Säle durch neun Weitere, die eine Sitzplatzkapazität von 16 bis 250 Personen in parlamenatrischer Bestuhlung haben. Die Säle können für kleinere Tagungen oder als ergänzende Workshopräume genutzt werden.

(Quelle: siegen.de) (Bild: uni-siegen.de)