Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle - Die neue Tour der Stumpfes 2019 Tickets - Biberach, Gigelberghalle

Event-Datum
Freitag, den 12. April 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Jahnstraße 1,
88400 Biberach
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Kulturamt Stadt Biberach an der Riß (Kontakt)

Rollstuhlplätze und Tickets für Inhaber des Ausweis B sind beim Kartenservice der Stadt Biberach, Fax: 07351-51511 oder E-Mail kartenservice@biberach-riss.de erhältlich.
Ermäßigt, sofern bei Veranstaltung zugelassen, sind Kinder bis zum Schulalter, Schüler und Studenten mit jeweiligem Ausweis. Die Ausweise werden am Einlass kontrolliert.
Jede Person, egal welchen Alters, muss im Besitz einer gültigen Eintrittskarte sein.
Der Besuch von Veranstaltungen wird erst ab einem Alter von 3 Jahren empfohlen.
Ticketpreise
von 19,50 EUR bis 25,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle
Manne, Benny, Flex und Selle – Herrn Stumpfes Zieh & Zupf
Kapelle – spielen musikalische Kracher, von denen sie zum Teil
selbst bis vor Kurzem noch gar nichts wussten. Geboten wird
astreiner Satzgesang mit Spitzenbegleitung anhand von etwa
20 Instrumenten, kurzweilig, meist schwäbisch. Lieder aus dem
schier unermesslichen Erfahrungsschatz der vier Unterhaltungsminister.
Obwohl der kapelleneigene Fuhrpark natürlich bereits mit den
streng geheimen – offiziell nicht erhältlichen – rosa Plaketten
ausgestattet ist, bleibt die Zukunft ungewiss: Wird diese musikalisch
einzigartige Karriere letztendlich durch Fahrverbote
ein unrühmliches Ende nehmen? Oder werden die Musiker gar
durch brand- und sicherheitsschutztechnische Auflagen an der
Ausübung ihres Unterhaltungsauftrages gehindert werden?
Also, auf geht‘s: Unterstützt durch Kauf von Eintrittskarten
eine Gegenbewegung! Bildet Fahrgemeinschaften! Wer nachweislich
zu sechst im Auto kommt, wird gewinnen. Und gerne
aussteigen. Und wachsen. Zumindest innerlich.
Veranstalter: Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle
Bild: Gigelberghalle Biberach

1895 wurde die Gigelberghalle als "Turnsaal, Festsaal, Rekrutierungssaal" in damals kostengünstiger Fachwerkbauweise durch Stadtbaumeister Preiser erbaut. Heute ist die denkmalgeschützte Festhalle die "gute Feststube" für stimmungsvolle Events, Konzerte oder Firmenfeiern.