Hommage à Adriana Hölszky Tickets - Stuttgart, Musikhochschule, Konzertsaal im Turm

Event-Datum
Sonntag, den 22. Juli 2018
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Urbanstraße 25,
70182 Stuttgart
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst (Kontakt)

Ermäßigter Preis, soweit angeboten, gilt für Mitglieder der Gesellschaft der Freunde, Schüler, Studenten und Behinderte. Nachweise werden beim Einlass kontrolliert.
Ticketpreise
ab 10,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

Hommage à Adriana Hölszky

Bild: Hommage à Adriana Hölszky
Adriana Hölszky: Roses of Shadow
Klangchoreographie für Sopran und 8 Instrumentalisten (2016/2017)
Uraufführung der Konzertfassung

Text aus „Weißt du, dass die Bäume reden“
(Weisheiten der Indianer)

Angelika Luz, Sopran
Paul Hübner, Trompete, Piccolo-Trompete, Euphonium & Alphorn
Naoko Kikuchi, Koto und Basskoto
Andrea Nagy, B-Klarinette, Es-Klarinette, Kontrabass-Klarinette
Monika Hölszky-Wiedemann, Violine
Hugo Rannou, Violoncello
Magdalena Cerezo Falces, Klavier
Anne-Maria Hölscher, Akkordeon
Emil Kuyumcuyan, Perkussion
Bernhard Kontarsky, Musikalische Leitung

- Pause -

Adriana Hölszky: Wirbelwind
für vier Schlagzeuger (1988)

Percussion Ensemble Stuttgart

Laudatio
Prof. Dr. Stephan Mösch (Karlsruhe)

Adriana Hölszky: Apeiron (2018)
Konzert für Violine und Streichorchester
Uraufführung

Stuttgarter Kammerorchester
Martin Mumelter, Violine
Musikalische Leitung: Bernhard Kontarsky

Am 30. Juni feiert Adriana Hölszky ihren 65. Geburtstag. Zu Ehren der Komponistin, die an der Stuttgarter Hochschule bei Milko Kelemen studiert hat, über viele Jahre einen Lehrauftrag inne hatte, findet diese dreiteilige Hommage statt. An deren Beginn steht mit „Roses of Shadow“ eine „Klangkosmogonie“ von höchster Intensität. Die Urfassung entstand im Auftrag des Balletts an der Deutschen Oper Düsseldorf/Duisburg. Auch die Stuttgarter Konzertfassung bezieht sich auf den Text „Weißt Du, dass die Bäume reden“ aus dem Buch nordamerikanischer indianischer Weisheiten. Ein Blick zurück, zu den Anfängen der Komponistin wird mit „Wirbelwind“ für vier Schlagzeuger getan. Mit der Uraufführung ihres Violinkonzerts „Apeiron“ richtet Adriana Hölszky den Blick schließlich weit in die Zukunft, denn der altgriechische philosophische Begriff meint das Unendliche, das Unbegrenzte im kosmischen Sinn.

Der Sommer in Stuttgart
Festival für Neue Musik
19. – 22. Juli 2018

Eine Kooperation Akademie Schloss Solitude, ascolta, Musik der Jahrhunderte, HMDK Stuttgart, Stuttgarter Kammerorchester

Musikhochschule, Konzertsaal im Turm, Stuttgart