FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Horse The Band

Derzeit sind keine Tickets für Horse The Band im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Horse the Band wurde in Lake Forest, Kalifornien um 1999 von den Schulfreunden Erik Engstrom und David Isen gegründet. Als Bandnamen wählten sie vorläufig Horse, den sie kurz darauf zum aktuellen Namen erweiterten, um Copyrightverletzungen vorzubeugen. Die junge Gruppe buchte ihre ersten von den Eltern finanzierten Touren im Sommer 2002, einschließlich einer 7 Länder umspannenden Dreimonatstournee. Mit ihrer aktiv gemanagten Webpräsenz einschließlich MP3.com- und MySpace-Accounts versammelten sie eine relativ große Nischenhörerschaft.

Horse The Band gelingt das Kunststück, einen seltsamen Bastard aus HiSpeedHardcore und Synthesizer-Wahnsinn anzurühren, der zwischen Dillinger Escape Plan, Blood Brothers und Europe (!) tanzt, und damit durchzukommen, ganz ähnlich auch, tatamm!: An Albatross. Um uns nicht zu wiederholen schreiben wir hier mal: Weirder Synth-Chaos-Core aus Philadelphia, der sich mit XBXRX, Locust oder den Boredoms sicher nicht nur die Bühne, sondern auch den Giftschrank teilt. (Text: lastfm.de)